10. bis 22. März #BuildingBridges
Helmy AbouleishSEKEM Leiter und Präsident von Demeter International
Helmy Abouleish
Sabine LichtenfelsFriedens- und Liebesforscherin
Sabine Lichtenfels
Edith Eva EgerAuschwitz-Überlebende & Trauma-Therapeutin
Edith Eva Eger
Gerald HäfnerPolitiker, Demokratie-Aktivist, Co-Leiter am Goetheanum
Gerald Häfner
Ursula LyonBuddhistische Yoga- & Meditationslehrerin
Ursula Lyon
Kosha JoubertExpertin für kollektive Traumata, Internationale Nachhaltigkeits-Aktivistin
Kosha Joubert
Prof. Dr. Tania SingerMitgefühlsforscherin & Neurowissenschaftlerin
Prof. Dr. Tania Singer
Fabian ScheidlerBestseller-Autor "Das Ende der Megamaschine" & visionärer Kulturphilosoph
Fabian Scheidler
Miki KashtanGründerin der Nonviolent Global Liberation Community
Miki Kashtan
Ha Vinh ThoEhem. Leiter des Zentrums für Bruttonationalglück in Bhutan & Autor
Ha Vinh Tho
Nahid ShahalimiAfghanische Frauenrechts-Aktivistin, Film- und Buch-Autorin
Nahid  Shahalimi
Aminata TouréPolitikerin & Buchautorin
Aminata Touré
"DariaDaria" - Madeleine Darya AlizadehUnternehmerin, Autorin und Influencerin
Meg Wheatley Internationale Pionierin für Systemveränderung und Bewusstseinswandel
Meg Wheatley
Pascal VioloGründer "Karawane der Menschlichkeit"
Pascal Violo
Gerald KollerRausch- & Risikopädagoge, Experte für soziale & mentale Gesundheit
Gerald Koller
Arshak MakichyanRussischer Klimaaktivist & Violinist
Arshak Makichyan
Wanjira MathaiGreen Belt Movement, Global Restoration Council, Weltzukunftsrat
Wanjira Mathai
Daniel Auf der MauerPionier in Trauma–informierter Konflikt–Transformation
Daniel Auf der Mauer
Dr. Martin SprengerExperte für Public Health, Universitäts-Mediziner, Autor
Dr. Martin Sprenger
Monika LangthalerDirektorin der "Austrian World Summit – The Schwarzenegger Climate Initiative"
Monika Langthaler
Ilija TrojanowGesellschaftsvisionär & Freiheitshüter. Bestseller-Autor & Welt-Reisender.
Ilija Trojanow
Ronald EngertVom Punk zum Brückenbauer zwischen Wissenschaft und Spiritualität
Ronald Engert
Anna Toft Sandgaard & Anne Sofie NielsenErforscherinnen transformativen Lernens & Gründerinnen von "Untaming Education" (Dänemark)
Anna Toft Sandgaard & Anne Sofie Nielsen
Julia FelderKünstlerin, Friedensforscherin & Gründerin von INKONTRA
Julia Felder
Werner LampertVisionär für nachhaltige Landwirtschaft, Vorreiter für Bio im Mainstream
Werner Lampert
Elke KahrKommunistische Bürgermeisterin von Graz & Sozial-Pionierin
Elke Kahr
Persy-Lowis BulayumiCommunity-Builder, Jugendcoach, Trainer & Coach Antirassismus und Diskriminierung
Persy-Lowis Bulayumi
Hartmut RosaBeschleunigungsforscher & Soziologe
Hartmut Rosa
Nujin DeryaFeministische Aktivistin & Matriarchats-Forscherin
Nujin Derya
Manfred NowakEhem. UNO-Sonderberichterstatter über Folter & Hüter der Menschenrechte
Manfred Nowak
Claire KardasAktivistin für Queer-Feminismus
Claire Kardas
Verena RinglerGründerin & Direktorin von AGORA European Green Deal, Projektentwicklerin Europa, ehem. EU Diplomatin Kosovo
Verena Ringler
Clara PorakJournalistin und Aktivistin zu Klimaschutz und -gerechtigkeit sowie zu Inklusion
Clara Porak
Steffen LohrerWeisheitslehrer, Coach, Speaker, Autor und Unternehmer
Steffen Lohrer
Edgard GouveiaGründer "Warrior without Weapons", CEO Livelab & Visionary of Jornada X Game
Edgard Gouveia
Otto ScharmerInternational führender Systemwandel-Pionier, Professor am MIT, Begründer der U-Theorie
Otto Scharmer
Satish KumarVom Bettelmönch zum internationalen Friedensaktivisten, Gründer des berühmten Schumacher-College
Satish Kumar
Lena Schilling„Lobau Bleibt“-Aktivistin & Gründerin des Jugendrats Wien
Lena Schilling
Marianne GronemeyerBedürfnisforscherin, Wachstumskritikerin & Visionärin wahrer Menschlichkeit
Marianne Gronemeyer
Jon Kabat-ZinnInternationaler Pionier der Achtsamkeitsbewegung
Jon Kabat-Zinn
Michaela KrömerMenschenrechts- & Klimaaktivistin, Anwältin
Michaela Krömer
Gregor SieböckWeltenwanderer und Bewusstseins-Aktivist
Gregor Sieböck
Scilla ElworthyInternationale Friedenspionierin
Scilla Elworthy
Thomas HüblModerner Mystiker & Experte für die Heilung kollektiver Traumata
Thomas Hübl
Jakob von UexküllGründer des Alternativen Nobelpreises & des Weltzukunftsrats
Jakob von Uexküll
Raúl KrauthausenInklusionsaktivist & Gründer der Sozialheld*innen
Raúl Krauthausen
Marlene EngelhornMillionenerbin & Vermögenssteuer-Aktivistin
Marlene Engelhorn

Wir senden per E-Mail laufende Infos zum Summit / Pioneers of Change zu, du kannst dich jederzeit problemlos abmelden. Datenschutzerklärung

Ekhart Hahn

Pionier für ökologischen Städtebau

"Wir haben die Möglichkeit, unsere Städte ökologisch umzubauen."

Ekhart Hahn ist ein deutscher ArchitektStadtökologe und Hochschullehrer. Er ist vor allem bekannt durch seine Forschung auf dem Gebiet der Siedlungsökologie und ist einer der Pioniere des Ökologischen Städtebaus und Stadtumbaus.

Der ökologische Umbau unserer Städte ist die vordringlichste Aufgabe des 21. Jahrhunderts. Die natürlichen Lebensgrundlagen der heutigen und zukünftigen Generationen sind durch die Folgen einer linear und kurzfristig ausgerichteten Optimierung von technischen, sozialen und ökonomischen Einzelsystemen in einem historisch nicht gekannten Maße gefährdet.

Diese Thesen formulierte Ekhart Hahn im Jahr 1984 – und im Jahre 1979 bei der Vorbereitung des damals richtungweisenden 10. Kaiserslauterner Gesprächs zum Thema „Siedlungsökologie“: „Die modernen Stadt- und Siedlungsstrukturen sind Ausgangspunkt der industriegesellschaftlichen Umweltkrise – und in ihnen muss sie überwunden werden. Letzteres ist die große Herausforderung vor der wir stehen.“ Heute sind diese Positionen anerkannter Stand des Wissens. Damals waren sie revolutionär, visionär und höchst umstritten.

Ecocity Wünsdorf


Finde "Green City"-Initiativen auf der Karte von morgen
- oder trage dort selbst Initiativen ein!

 


greenskills vermittelt jede Menge Erd-regenerierende Lösungsansätze.

TIPP zum Thema: greenskills vermittelt jede Menge Erd-regenerierende Lösungsansätze.

Du möchtest Zugang zu allen Interviews?

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
15 Kommentare
Most Voted
Newest Oldest
Inline Feedbacks
Siehe alle Kommentate
Hannes
Hannes
2 Jahre zuvor
Thomas
Thomas
2 Jahre zuvor

sorry, aber ich lese von einem tollen vortrag, kann aber nir einen zwei minuten clip abrufen, worin es heisst, dass man als seemann auf einem tankschiff keine seglererfahrung haben muss. wo gehts bitte zum echten vortrag?!

Martin
Admin
2 Jahre zuvor
Antworten  Thomas

Lieber Thomas, so wie oben auf dieser Seite steht – bitte (kostenfrei) anmelden zum Summit, dann bekommst du den Link zu den Interviews zugeschickt.

Martin
Admin
2 Jahre zuvor
Antworten  Thomas

Wenn du angemeldet bist, bekommst du den Link mit dem ganzen Interview – du findest es hier: https://pioneersofchange-summit.org/speaker/ekhart-hahn-stew/

Andreas aus Stuttgart
Andreas aus Stuttgart
2 Jahre zuvor

Ekhart spricht mir aus der Seele !!

Würde gerne auch noch mehr erfahren über die RS ?-Community in Japan und die 32 Dörfer, die sich miteinander verbunden haben.

Ist Franz Nahrada mit seinen Globalen Dörfern + der Dorfuni auch im Team? Er war ja letztes Jahr beim POC-Summit. Wenn nicht, dann bitte unbedingt mit ihm kurzschließen, denn Dorf + Stadt gehören z’samm’ wie Stadt + Land — ohne eins von beiden wär’s eh’ fad! https://neustart-tuebingen.mtmedia.org/
http://dorfuni.at/

Außerdem möchte ich auf ein Projekte in Tübingen hinweisen: https://neustart-tuebingen.mtmedia.org/
inspiriert und in Anlehnung des unten von Gerda Tobler erwähnten Neustarts Schweiz.
Zu dem Thema gab’ just heut’ auch einen interessanten Artikel von Hans Widmer, dem Initiator von Neustart Schweiz und Autor von bol’bolo.
https://www.heise.de/tp/features/Die-Corona-Krise-hat-viele-Fehlfunktionen-unseres-Systems-offengelegt-4688595.html

Ja, es wird Zeit, dass all diese Ideen und vor allem die Menschen dahinter zusammenkommen und dass vor allem wir daraus auch richtige Projekte zur Umsetzung bringen.
Eine Gelegenheit gibt’s hier:
https://www.architects4future.de/mitmachen

Ekhart Hahn
2 Jahre zuvor

Lieber Andreas,
Danke für Deinen Kommentar, Deine Links und Anregungen. Informationen zu dem Projekt “As one Community” in Suzuka, Japan findest Du auch auf englisch im Internet – auch bei mir auf der Website.
Herzliche Grüße
EKHART

Margot
Margot
2 Jahre zuvor

Mitglieder der europäischen Kommission müssten in diese Projekte eingeladen werden, damit sie das neue “Sehen” erlernen und dann Voraussetzungen schaffen, dass die Konzepte des ökologischen Städtebaues in den Schulen/Hochschulen gelehrt werden und auch viele weitere Pilotprojekte umgesetzt werden können (gerade bei Lösung von Flüchtlingsproblematik)

Gerda Tobler
Gerda Tobler
2 Jahre zuvor

Gerda aus der Schweiz
Danke für dieses tolle Gespräch! Danke auch, dass die Schönheit (das Geheimnis des Lebens! Spirit pur…) hier auch Thema ist. Das ist alles so wichtig. – Ich nutze die Gelegenheit, um auf den “Neustart Schweiz” (https://neustartschweiz.ch/nach-hause-kommen/) aufmerksam zu machen, der dieselben städtebaulichen Ziele verfolgt wie Ekhart Hahn. Wenn wir in klug vernetzten Nachbarschaften von etwa 500 Bewohnerinnen und Bewohnern zusammen haushalten, ist eine Ressourcen schonende Lebensweise ohne Verlust an Lebensqualität möglich. Der Zusammenschluss innerhalb von Quartieren macht überdies viele Dienstleistungen und Einrichtungen auch für Menschen mit kleinem Einkommen erschwinglich. Eine typische Neustart-Nachbarschaft hat eine eigene Versorgung mit in der näheren Umgebung erzeugten Lebensmitteln, ein grosses Lebensmitteldepot (Lebensmittel zum Einstandspreis), eine Grossküche, Restaurants (mit Take-Away), Bars, Bibliothek, Secondhand-Depot, Reparaturservice, Wäscherei, Gästehaus, Bad, Geräteverleih, Kinderparadies usw. In Zürich ist die “nena1” (https://nena1.ch/) auf dem (langen) Weg, eine Neustart-Nachbarschaft zu realisieren zu realisieren; in Basel und im Vorarlberg sind ebenfalls Projekte im Gange. Auf https://newalliance.earth/ gibt es ausserdem eine tolle Kurzbeschreibung zum download, die mittlerweile in 18 Sprachen übersetzt ist, weil der ökologische, lebensfreundliche, sozial gerechte und schöne (!) Umbau unserer Städte (und Agglos / Dörfer) ein globales Thema und unsere Zukunft ist. Hoffentlich. Je mehr sich für diese neuen Städte stark machen, umso besser.

Maria Reithmayr
2 Jahre zuvor

Warmherzig, weise, liebevoll, klug und authentisch. Von diesem Interview konnte man sehr viel lernen. Namaste

Lisa Heidenblut
Lisa Heidenblut
2 Jahre zuvor

So ein tolles Interview. Vielen Dank dafür. Ich bin selbst Architektin und das Thema nachhaltiges Bauen im städtischen Kontext beschäftigt mich sehr. Ich bekomme sofort Lust das Projekt in Wünsdorf mitzugestalten und zu planen. Leider gibt es immer noch viel zu wenige Planer (und Investoren), die diese Form von Planung fördern, fordern und unterstützen. In diesem Sinne hoffe ich sehr, dass es in Zukunft mehr solche Reallabore gibt, die dann nach und nach den Standard formen.

ernestine
ernestine
2 Jahre zuvor

ist photovoltaik wirklich schon billiger als gelieferter strom ? auch für eine wohnhausanlage?

ChristofD
ChristofD
2 Jahre zuvor

Tolles und beeindruckendes Interview!

Ich musste ein paar Mal dabei auch an die Ansätze von Ralf Otterpohl denken. Mich würde interessieren, ob es da einen Austausch gibt/gab oder eine Verbindung oder auch vielleicht sogar eine Zusammenarbeit?

Ekhart Hahn
2 Jahre zuvor
Antworten  ChristofD

Lieber Christof,
Noch gehört Ralf Otterpol nicht zum engsten Kreis der Mirwirkenden – ist aber nur eine Frage der Zeit und weiteren Konkretisierung.
Wir kennen uns seit langem.
Jeder ist übrigens herzlich eingeladen Mitglied unseres Vereins (www.eco-city.net) zu werden, damit Ünterstützer zu werden und kontinuierlich informiert zu werden.
Herzliche Grüße
Ekhart

Felix kühnis
Felix kühnis
2 Jahre zuvor

Als architekt sage ich, sehr gut, deckt sich mit meinem Denken. Herzlichen dank

Astrid
Astrid
2 Jahre zuvor

Angenehm und authentisch ; absolut klar, nachvollziehbar und hochinformativ!
Ich habe sehr viel gelernt! Vielen Dank und ganz viel Erfolg mit diesem „Reallabor“-Konzept!

Technisches

Falls Du das Video nicht abspielen kannst, aktualisiere bitte Deinen Browser oder lade Dir einen von diesen 5 Browsern (zusätzlich) runter:

(Klicke auf den Link zum Download/Aktualisieren)

Öffne dann die Seite mit dem Interview in dem gewählten Browser.

Wenn dass nicht funktioniert, schaue bitte hier zu unseren »oft gestellten Fragen«, melde Dich bitte bei uns via Kontaktformular oder per support@pioneersofchange.org.

Sämtliche Aussagen und Äußerungen unserer Interviewpartner liegen in deren Verantwortungsbereich und stellen nur deren persönliche Meinung dar. Wir machen uns Aussagen und Äußerungen Dritter grundsätzlich nicht zu eigen. Im Falle von Rechtsverstößen bitte eine Info an support@pioneersofchange.org