18. - 30. März  |  #KlimakriseAlsChance

Edit Schlaffer

Agnes ZaunerGeschäftsführerin Global 2000
Agnes Zauner
Andreas SchelakovskyNaturpädagoge und Tiefenökologe-Wegbereiter
Andreas Schelakovsky
Carola RacketeÖkologin / Naturschutzaktivistin und Seenotretterin
Carola Rackete
Chad FrischmannProject Drawdown
Chad Frischmann
Charles EisensteinKulturwandel-Visionär
Charles Eisenstein
Christian Felber & Vivian DittmarInitiator Gemeinwohl-Ökonomie & Gründerin Be the Change Stiftung
Christian Felber & Vivian Dittmar
Daniel Christian WahlVisionäres Design Thinking und Nachhaltigkeit
Daniel Christian Wahl
David HolmgrenPermakultur - "Quelle"
David Holmgren
Ekhart HahnPionier für ökologischen Städtebau
Ekhart Hahn
Franziska HerrenSchweizer Volksinitiative für sauberes Trinkwasser
Franziska Herren
Gail BradbrookMitgründerin der Extinction Rebellion Bewegung
Gail Bradbrook
Gail Bradbrook und Charles EisensteinExtinction Rebellion Mitgründerin und Kulturphilosoph
Gail Bradbrook und Charles Eisenstein
Gerald HütherHirnforscher & Experte für Potenzialentfaltung
Gerald Hüther
Hanno BurmesterProgressiver Politikgestalter und Publizist
Hanno Burmester
Hans KandlerKlimagerechtigkeits-Experte vom Klimabündnis
Hans Kandler
Heini StaudingerFinanz-Rebell (GEA Waldviertler)
Heini Staudinger
Helga Kromp-KolbKlimaforscherin und Expertin für globalen Wandel
Helga Kromp-Kolb
Helmy AbouleishSEKEM Leiter und Präsident von Demeter International
Helmy Abouleish
Katharina RogenhoferKlimavolksbegehren Frontfrau
Katharina Rogenhofer
Kosha JoubertCEO und Visionärin im Global Ecovillage Network
Kosha Joubert
Luisa KleineAktivistin für Gemeinschaft und freie Bildung
Luisa Kleine
Maja GöpelMit-Initiatorin von Scientists4Future
Maja Göpel
Marianne GronemeyerWissenschaftlerin und Bedürfnis-Forscherin
Marianne Gronemeyer
Mathis Wackernagel Ökologischer Fussabdruck Entwickler
Mathis Wackernagel
Matthias StrolzErfolgreicher Parteigründer und Potenzialentfalter
Matthias Strolz
Max FuchsluegerFridays for Future Aktivist
Max Fuchslueger
Michael BraungartMr. Cradle-to-Cradle
Michael Braungart
Natalie KnappPhilosophin, Autorin und Rednerin
Natalie Knapp
Priska Lang & Felix BrunsYOUth FOR CHANGE
Priska Lang & Felix Bruns
Rob HopkinsGründer Transition Town Bewegung
Rob Hopkins
Sarina Gisa & Simon NeitzelNachhaltigkeitnetzwerk "Wir & Jetzt"
Sarina Gisa & Simon Neitzel
Scilla ElworthyInternationale Friedenspionierin
Scilla Elworthy
Sebastian JoyPionier einer pflanzenbasierten Lebensweise
Sebastian Joy
Silke HagmaierMitgründerin Ökodorf Sieben Linden & Pionierin postfossiler Lebensstile
Silke Hagmaier
Silke HelfrichGemeingüter-Aktivistin und Publizistin
Silke Helfrich
Simon KornhäuslTransformationsforscher und Pioneers of Change-Mitgestalter
Simon Kornhäusl
Steve FitchGründer von Eden Reforestation Projects
Steve Fitch
Susanne Fischer-RizziNaturheilkraft und Wildniswissen
Susanne Fischer-Rizzi
Waldemar Zeiler & Claudine NierthDemokratie- und Klimafestival im Olympiastadion
Waldemar Zeiler & Claudine Nierth

Das Interview wird ab Freitag 8. März, 20:00 für 48 Stunden online sein.

Wenn du angemeldet bist, bekommst du den Link zum Interview am Tag der Freischaltung per E-Mail zugesandt.
Die Teilnahme ist kostenlos - wir reichen deine Daten nicht weiter, du kannst dich problemlos jederzeit wieder abmelden.

Für jede Anmeldung pflanzen wir einen Baum!

Wir senden per E-Mail laufende Infos zum Summit / Pioneers of Change zu, du kannst dich jederzeit problemlos abmelden.
Datenschutzerklärung

Edit Schlaffer hat „Frauen ohne Grenzen“ gegründet. Ihre Mission ist groß: Es geht um eine Sicherheitsstrategie „von unten“, wie sie sagt. Ihre einzigartige Idee der "Mütterschulen gegen Extremismus"  kommt mittlerweile in mehr als 10 Ländern zum Einsatz (u.a. Jemen, Nigeria, Afghanistan). Dort lernten Frauen, Anzeichen der Radikalisierung bei ihren Kindern zu erkennen und wirkungsvoll gegenzusteuern.

In einem sehr persönlichen Gespräch erzählt sie über Schlüsselerlebnisse im Burgenland und in Afghanistan, die sie für ihr Leben geprägt haben. Wir sprechen über die entscheidende Rolle der Frauen und was sich Edit von den Männern wünscht. Eine unglaublich beeindruckende Persönlichkeit...

 

Martin

“JEDER UND JEDE VON UNS KANN EINEN UNTERSCHIED MACHEN. AUCH DU!”

Desmond Tutu

Melde dich an zum Summit, wenn du …

  • dir Sorgen machst um unsere Zukunft,
  • dich fragst, wie du sinnvoll aktiv werden kannst,
  • tieferes Verständnis für Ursachen und Lösungen bekommen willst,
  • du dich mit Mut anstecken lassen willst – von Pionier*innen,
    die beeindruckende Zukunftsalternativen entwickeln.

Lass dich inspirieren, inwiefern die "multiple Krise" unserer Gesellschaft eine Chance für einen umfassenden Wandel sein kann.

Lass dich auch von den anderen Expert*innen inspirieren!

Wenn viele kleine Leute viele kleine Dinge tun, können wir das Gesicht der Welt verändern!

Agnes ZaunerGeschäftsführerin Global 2000
Agnes Zauner
Andreas SchelakovskyNaturpädagoge und Tiefenökologe-Wegbereiter
Andreas Schelakovsky
Carola RacketeÖkologin / Naturschutzaktivistin und Seenotretterin
Carola Rackete
Chad FrischmannProject Drawdown
Chad Frischmann
Charles EisensteinKulturwandel-Visionär
Charles Eisenstein
Christian Felber & Vivian DittmarInitiator Gemeinwohl-Ökonomie & Gründerin Be the Change Stiftung
Christian Felber & Vivian Dittmar
Daniel Christian WahlVisionäres Design Thinking und Nachhaltigkeit
Daniel Christian Wahl
David HolmgrenPermakultur - "Quelle"
David Holmgren
Ekhart HahnPionier für ökologischen Städtebau
Ekhart Hahn
Franziska HerrenSchweizer Volksinitiative für sauberes Trinkwasser
Franziska Herren
Gail BradbrookMitgründerin der Extinction Rebellion Bewegung
Gail Bradbrook
Gail Bradbrook und Charles EisensteinExtinction Rebellion Mitgründerin und Kulturphilosoph
Gail Bradbrook und Charles Eisenstein
Gerald HütherHirnforscher & Experte für Potenzialentfaltung
Gerald Hüther
Hanno BurmesterProgressiver Politikgestalter und Publizist
Hanno Burmester
Hans KandlerKlimagerechtigkeits-Experte vom Klimabündnis
Hans Kandler
Heini StaudingerFinanz-Rebell (GEA Waldviertler)
Heini Staudinger
Helga Kromp-KolbKlimaforscherin und Expertin für globalen Wandel
Helga Kromp-Kolb
Helmy AbouleishSEKEM Leiter und Präsident von Demeter International
Helmy Abouleish
Katharina RogenhoferKlimavolksbegehren Frontfrau
Katharina Rogenhofer
Kosha JoubertCEO und Visionärin im Global Ecovillage Network
Kosha Joubert
Luisa KleineAktivistin für Gemeinschaft und freie Bildung
Luisa Kleine
Maja GöpelMit-Initiatorin von Scientists4Future
Maja Göpel
Marianne GronemeyerWissenschaftlerin und Bedürfnis-Forscherin
Marianne Gronemeyer
Mathis Wackernagel Ökologischer Fussabdruck Entwickler
Mathis Wackernagel
Matthias StrolzErfolgreicher Parteigründer und Potenzialentfalter
Matthias Strolz
Max FuchsluegerFridays for Future Aktivist
Max Fuchslueger
Michael BraungartMr. Cradle-to-Cradle
Michael Braungart
Natalie KnappPhilosophin, Autorin und Rednerin
Natalie Knapp
Priska Lang & Felix BrunsYOUth FOR CHANGE
Priska Lang & Felix Bruns
Rob HopkinsGründer Transition Town Bewegung
Rob Hopkins
Sarina Gisa & Simon NeitzelNachhaltigkeitnetzwerk "Wir & Jetzt"
Sarina Gisa & Simon Neitzel
Scilla ElworthyInternationale Friedenspionierin
Scilla Elworthy
Sebastian JoyPionier einer pflanzenbasierten Lebensweise
Sebastian Joy
Silke HagmaierMitgründerin Ökodorf Sieben Linden & Pionierin postfossiler Lebensstile
Silke Hagmaier
Silke HelfrichGemeingüter-Aktivistin und Publizistin
Silke Helfrich
Simon KornhäuslTransformationsforscher und Pioneers of Change-Mitgestalter
Simon Kornhäusl
Steve FitchGründer von Eden Reforestation Projects
Steve Fitch
Susanne Fischer-RizziNaturheilkraft und Wildniswissen
Susanne Fischer-Rizzi
Waldemar Zeiler & Claudine NierthDemokratie- und Klimafestival im Olympiastadion
Waldemar Zeiler & Claudine Nierth
Agnes ZaunerGeschäftsführerin Global 2000
Agnes Zauner

Wir senden per E-Mail laufende Infos zum Summit / Pioneers of Change zu, du kannst dich jederzeit problemlos abmelden.
Datenschutzerklärung

19 Kommentare

  • Andrea Siamis

    Liebe Edit Schlaffer, das ist schön, Sie hier etwas persönlicher ‘kennenzulernen’! Als Dozentin, Autorin und Powerfrau waren Sie mir eine große Inspiration während meiner Studienzeit als Sozialpädagogin/Kulturpädagogin. Vor allem auch zu meiner Diplomarbeit über ‘Weibliche und männliche Körpersprache’. Die Verknüpfung von privater Biografie mit einer Botschaft und Engagement für Welt und Menschheit ist so wichtig. Empathie hilft zu verstehen, andere und sich selbst. Nur daraus kann Veränderung entstehen. Vielen Dank für Ihr Interview!

  • Peter P.

    …wenn Frauen nicht Präsenz zeigen und dabei sind, entsteht meist ein Desaster. Absolut richtig.
    Besonders in allen Friedensprozessen ist es wichtig, Frauen einzubinden, denn ohne Sie fehlt die pragmatische Komponente.
    Vielen Dank für dieses Interview
    Viel Kraft und Unterstützung für deine Arbeit Edit

  • Gabriele Mair

    Wirklich, so eine wunderbare, mutige Frau.
    Bitte wie kann ich mit dem Wiener Büro in Kontakt treten? Habe dazu den Link noch nicht gefunden.
    Vielen, vielen Dank
    Gabriele

  • Ist ist ein Privileg Frauen wie dir zuzuhören! Meine absolute Hochachtung für deine Arbeit, deine Projekte und deine unglaubliche Intelligenz! 🙏🏻🙏🏻🙏🏻

  • Stephanie

    Ich gebe Edit Schlaffer Recht. Den Schlüssel zum Frieden haben wir Mütter! Sie hat zusammen mit Cheryl Benard ein Buch geschrieben, das ich schon vor 20 Jahren gelesen habe: MÜTTER MACHEN MÄNNER

    Es gibt in Wien den Verein Elternwerkstatt, der den ABC-Elternführerschein in Wien und österreichweit anbietet und TrainerInnen dafür ausbildet. Schaut mal auf die homepage http://www.elternwerkstatt.at. Die Gründerin des Vereins, Mag. Maria Neuberger-Schmidt hat ein sehr informatives, praxisnahes Buch geschrieben zu Erziehungsfragen und Konfliktbeilegung mit Kindern und Jugendlichen: Gewaltfrei, aber nicht machtlos. ISBN:978-3-85068-891-8, erschienen im Ennsthaler Verlag.

    Ich habe vor 12 Jahren diese Ausbildung gemacht und das Zertifikat als Kommunikationstrainerin für Eltern, Großeltern u. andere Erziehende erhalten. Mit großem Engagement wollte ich dann Kurse geben in meinem näheren Wohnumfeld. Habe Vorträge gehalten vor Eltern, LehrerInnen und Kindergärtnerinnen, es wurden Kolumnen in Lokalzeitungen verfasst und Inserate geschaltet, aber das Interesse daran ist verschwindend, sodass ich frustriert aufgegeben habe! Jene Eltern, die in solche Kurse gehen, sind auch die, die sich ohnehin kümmern um ein gutes Zusammenleben mit ihrem Nachwuchs. Jene, die es am dringendsten brauchten, erreicht man nicht.

    Edit Schlaffers Engagement für zugezogene Familien ehrt sie, aber ich glaube, dass wir in den eigenen Familien sehr viel zu tun hätten. Leider ist sachliche, humane Elternbildung, die auf längst bekannten Erkenntnissen über vermeidbare Schädigungen, auf Liebe und Leitung der Kinder basiert, gesetzlich nicht geregelt. Für fast jeden Beruf braucht man eine Ausbildung, nur Erziehung, die WICHTIGSTE Grundlage einer gesunden Gesellschaft, wie ich finde, ist jedem selbst überlassen.

    Elternbildung müsste im Mutter-Kind-Pass verankert werden wie die Vorsorgeuntersuchungen. Damit würden alle erreicht!

  • Mirijam

    Wie schön, Edit Schlaffer in einem Interview zu sehen! Eines ihrer ersten Bücher, zusammen mit Cheryl Benard, “Die ganz gewöhnliche Gewalt in der Ehe” , 1992 zum 1. Mal erschienen, hat mir damals durch eine schwierige Zeit hindurch geholfen. Hat mich zu einer Feministin werden lassen. Es freut mich zu sehen und zu hören, dass auch sie sich weiterentwickelt hat, ohne ihre Wurzeln zu verleugnen. Vielen Dank für dieses Interview.

  • Ingrid

    Ich bin wirklich sehr beeindruckt von Frau Schlaffer und den Projekten. Danke davon erfahren zu dürfen!

  • Ilonka Männel

    Danke für das Videogespräch. Ich fühle mich bereichert, von all diesen Worten. Mitgenommen habe ich, dass der Schlüssel immer das Gespräch ist. Es gibt so viele Vorurteile und aus diesen heraus fällt es sichtlich, den meisten Menschen, schwer aufeinander zuzugehen. Es ist wichtig, dass alle Generationen wieder ins Gespräch finden. Für die Kinder in der Pubertät ist die älteste Generation auch mit prägend. Da sie in einer Selbstfindungsphase stecken und damit der Prozess der Abnabelung von den Eltern beginnt. In dieser Zeit brauchen sie Zuhörer für ihre Probleme, welche sie genau in dieser Generation finden. Diese Zuhörer und Ratgeber müssen nicht unbedingt Familienangehörige sein. Oft leben ja diese nicht mehr im gleichen Ort. Deshalb ist es wichtig als Gesellschaft wieder zusammen zu finden und durch gegenseitige Gespräche generationsübergreifend ein Gefühl von Geborgenheit und Getragensein wieder entstehen zu lassen, wo der Mensch sich selbst wieder aufgehoben und sicher fühlt. Damit lässt sich die Radikalisierung eingrenzen und Empathie füreinander lernen.

  • Andrea

    Danke für dieses tolle Interview! Danke für diese Sicht der Dinge, es war bewegend, aber auch sehr informativ. Danke!

  • Lydia

    Einen ganz wichtigen Aspekt fand ich die Mütterschulen, denn so werden Probleme wie zum Beispiel Extremismus an der Wurzel gepackt: die Mütter können als erste “Lehrerinnen” ihrer Kinder durch mehr Wissen und mehr Selbstsicherheit etwaigen Radikalisierungen vorbeugen.
    Ich war erschüttert, dass Mütter glauben, sie könnten ihren 11- oder 12 – jährigen Söhnen nichts mehr sagen.
    Vielen Dank an Edit (und an alle Mitarbeiterinnen) für diese grundlegende Friedensarbeit!

  • Roland Wicht

    …es gibt sie DOCH: Menschen, die mich berühren ohne mich zu kennen und denen es gelingt, mir das Herz zu öffnen. Menschen, die ich mir als Freunde und Gesprächspartner im Alltag und als Nachbarn wünschte. Sehr viele Frauen mit so viel power sind dabei… ich bin begeistert und möchte jedem Danke sagen und die Hand reichen. Alle haben mich bisher angesprochen und ich bin schon in großer Vorfreude auf die folgenden Ansprechpartner/Innen. Ich bin seit 5 Monaten Rentner und nicht besonders glücklich darüber. Ich wünschte mir Menschen in meinem Umfeld , die mit Herz und Seele meine Vision von einer menschlichen Gesellschaft mit Bienen, Schmetterlingen und allem Lebendigen teilen. Mit denen ich mich vis a vis verbal austauschen kann. So bleibt mir oft das Internet. Ich danke für die Möglichkeit der Teilnahme am “Summit 2019” und wünsche ihm viele aufgeschlossene und engagierte Teilnehmer/Innen.

    • Hemma

      Lieber Roland, deine Zeilen, deine Sehnsucht nach Begegnung berühren mich. Vielleicht gibt es ja die Menschen in deinem Umfeld und du weißt es nur nicht? Gibt es vielleicht ein PoC Regionaltreffen in deiner Nähe? Oder andere Initiativen, die auf der http://www.kartevonmorgen.org eingetragen sind? Niemand soll unfreiwillig allein sein. Wir sind alle verbunden…

  • Ein wunderbares Interview und ich werde sofort die Organisation von Frau Schlaffer ins Wiki der ArbeiterInnen am Himmel auf Erden stellen. http://heaven-on-earth-wiki.org ich wünsvhe ihr und allen Helferinnen alle Kraft der Welt.

  • Monika

    Ich bin beeindruckt, tolle Arbeit…Danke Edition Schlaffer, Dank auch an Martin

  • Raphael

    Was nehmen wir mit:
    TUN
    EMPATHIE ALS SCHLÜSSEL
    DER WEG ZU EINER BESSEREN WELT LIEGT IM DETAIL (UND IST HARTE ARBEIT)

  • Barbara

    Vielen Dank für dieses Interview. Ich bin beeindruckt und berührt von dem, was Sie bewegt haben. Ich meine auch, dass Bildung und Erziehung der Schlüssel zu einem Leben in Freiheit und Selbstbestimmung sind und dass alle Frauen der Welt darin bestärkt werden müssen, diese Ziele verwirklichen zu können. Wichtig ist aber auch der Dialog mit den Männern bzw. Vätern dieser Welt, bei der Gestaltung der zukünftigen Gesellschaft ihre Rolle verantwortungsbewusst wahrzunehmen. Sie zeigen, wie es gehen kann. Alles Gute

  • Sylvia

    Wow, was für eine tolle Frau! Auch ich bin schwer beeindruckt. Vielen Dank für dieses hochinteressante Interview!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.