11. - 23. März  |  #SeedingChange
Anna HeringerArchitektin und Lehmbau-Expertin
Anna Heringer
Christian HißGründer der Regionalwert AG und Ökonomie-Revolutionär
Christian Hiß
David Steindl-RastBenediktiner-Mönch, interreligiöser Brückenbauer
David Steindl-Rast
Dieter HalbachGemeinschafts-Pionier, Demokratieaktivist
Dieter Halbach
Erik MarquardtAbgeordneter im EU-Parlament
Erik Marquardt
Ernst GötschSchweizer Landwirt und Forscher
Ernst Götsch
Franziska HerrenSchweizer Volksinitiative für sauberes Trinkwasser
Franziska Herren
Franziska WesselFridays for Future Aktivistin
Franziska Wessel
Gerald HütherNeurobiologe
Gerald Hüther
Hanno BurmesterProgressiver Politikgestalter und Publizist
Hanno Burmester
Heinrich StrößenreutherKlimaaktivist, Verkehrslobbyist und Serial Political Entrepreneur.
Heinrich Strößenreuther
Helena Norberg-HodgePionierin für lokales Wirtschaften
Helena Norberg-Hodge
Helmy AbouleishSEKEM Leiter und Präsident von Demeter International
Helmy Abouleish
Hemma RüggenCo-Moderation Online Summit, Organisationsberaterin
Hemma Rüggen
Jane Goodall & Charles EisensteinEine lebende Legende trifft den "New-Story"-Philosophen
Jane Goodall & Charles Eisenstein
Josef ZotterChocolatier und Ökonomie-Visionär
Josef Zotter
Kate RaworthWirtschaftsvor- und neudenkerin, Erfinderin der Donut-Economy
Kate Raworth
Lukas PawekAutarkie-Experte, Journalist, Eventmanager
Lukas Pawek
Maria BliklenSelf Care Trainerin
Maria Bliklen
Matthias HorxTrend- und Zukunftsforscher
Matthias Horx
Meg Wheatley Internationale Pionierin für Systemveränderung und Bewusstseinswandel
Meg Wheatley
Muhammad YunusFriedensnobelpreisträger und Social Entrepreneurship Genie
Muhammad Yunus
Nora WilhelmSocial Innovator und Systemic Entrepreneur
Nora Wilhelm
Omar Khir AlanamAutor und Poetry Slammer
Omar Khir Alanam
Ronny MüllerLebens-Pädagoge und Permakultur-Gestalter
Ronny Müller
Sabine LichtenfelsFriedens- und Liebesforscherin
Sabine Lichtenfels
Simon Marian HoffmannKünstler, Philosoph und Aktivist
Simon Marian Hoffmann
Sister Lucy KurienGründerin Maher
Sister Lucy Kurien
Stephanie Ristig-BresserAutorin und Aktivistin für den Wandel
Stephanie Ristig-Bresser
Teresa DistelbergerFilmemacherin, Künstlerin und Vermögenspool-Expertin
Teresa Distelberger
Thomas HüblModerner Mystiker und spiritueller Lehrer
Thomas Hübl
Tristan ToéGärtner und Gemüsebauer
Tristan Toé
Ursula und David SeghezziNaturmystikerIn - WandlungsbegleiterIn
Ursula und David Seghezzi
Ute Karin HöllriglPsychologin und Traumforscherin
Ute Karin Höllrigl
Veronika Bennholdt-ThomsenMatriarchatsforscherin und Expertin für Subsistenzökonomie
Veronika Bennholdt-Thomsen
Vivian DittmarImpulsgeberin für kulturellen Wandel
Vivian Dittmar
Walter ÖtschProfessor für Ökonomie und Kulturgeschichte
Walter Ötsch

Wir senden per E-Mail laufende Infos zum Summit / Pioneers of Change zu, du kannst dich jederzeit problemlos abmelden.
Datenschutzerklärung lock

Hanno Burmester

Progressiver Politikgestalter und Publizist
Das Video wird von Vimeo eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Vimeo.

Menschen das geben, was ihnen fundamental fehlt: Vertrauen, Schutz, Reflexion, Stille.

Kapitel
Lieblingsstellen
  • Hanno darüber, was ihn gerade bewegt
  • Das große Ganze und die Transformation
  • Der Wandel braucht andere Institutionen
  • Wohlstand, Freiheit und Zerstörung
  • Dialog und andere Formate der Veränderung
  • Worum geht es bei Verlernen - über Hanno's Buch "Unlearn"
  • Was Hanno sich wünscht

Mit viel Politikerfahrung, aber enttäuscht vom aktuellen System gründet Hanno Unlearn, einer Beratungsorganisation die sich dem Wandel verschrieben hat. Er ist auch Policy Fellow des Progressiven Zentrums, einem jungen Berliner Think Tank. Hanno leitete in Verbindung mit der Heinrich-Böll-Stiftungen, der Konrad-Adenauer-Stiftung und dem Progressiven Zentrum das interdisziplinäre Projekt “Legitimation und Selbstwirksamkeit: Zukunftsimpulse für die Parteiendemokratie” geleitet.

Außerdem hat Hanno Burmester als Redner, freier Journalist u.a. für die ARD und verschiedene Printmedien gearbeitet. Er war Mitarbeiter in mehreren bundespolitischen Institutionen, u.a. im Deutschen Bundestag und einer großen Parteizentrale. Er ist Herausgeber eines Buches zu Fragen der Bundespolitik und Autor zahlreicher Fach- und Meinungsbeiträge.

Buch


Hanno Burmester: Politik mit Zukunft

David Bohm: Der Dialog.

Wir empfehlen, die Bücher beim lokalen Buchhändler zu bestellen oder sonst z.B. buch7.de, ecobookstore.de oder fairbuch.de

Hannos Website und Blog: Unlearn.eu


Finde Initiativen zu Bürgerbeteiligung auf der Karte von morgen
- oder trage dort selbst Initiativen ein!

Du möchtest Zugang zu allen Interviews?

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
42 Kommentare
Most Voted
Newest Oldest
Inline Feedbacks
Siehe alle Kommentate
Mischa
Mischa
1 Jahr zuvor

Danke Hanno. Sehr inspirierend was Du sagst. Meine persönliche Lieblingsstelle ist “Trenne Absicht von Erwartung”. Du hast mir nochmal bewusst gemacht das viele Menschen in Ihrem Engagement in Gesellschaft, Arbeit und Politik ihren Beitrag leisten möchten und Gefahr laufen zu verbrennen, weil sie so stark ihr Ergebnis ERWARTEN und enttäuscht oder sogar krank werden. Viele Facetten. Recht haben. Bei mir sein. Herzblut bewahren. Trenne Absicht und Erwartung. Danke.

Sibylle
Sibylle
8 Monate zuvor

Ich bin seit 37 Jahren in der Politik und seit 20 Jahren in Berlin und ich kannte Hanno Burmester nicht. In diesem Superwahljahr hatte ich mir vor lauter Politik kaum Zeit für die unglaublich tollen Beiträge des diesjährigen Summits genommen. Wie klasse, dass ihr jetzt auch Raum gebt für Change of Politics + ich heute dieses inspirierende Interview verschlingen konnte!!!
Meine Lieblingsstelle ist sinngemäß dieser Gedanke: wir schauen bisher zu sehr auf den Verzicht und das, was vielleicht künftig nicht mehr geht, dabei – und das sagen viele Transformations- + Klimaforscher – gibt es für unsere Gesellschaft und auch jeden Einzelnen richtig viel zu holen – aber sicher auf einer anderen Ebene. Bislang ist unsere westliche Gesellschaft sehr von ausbeuterischen Strukturen geprägt, die das Kultivieren eines menschlichen Umgangs miteinander zu sehr in den Hintergrund hat drängen lassen. Wenn wir Dialoge statt Debatten etablieren und neue Gemeinschaftlichkeit leben lernen, kommen neue Qualitäten in unser Leben. Das könnte auch gesamtgesellschaftlich einen Paradigmenwechsel, eine neue Sicht von Reichtum hervorbringen und unser politisches System revolutionieren.
Dass es so nicht weitergehen kann und der Leidensdruck auch innerhalb der Entscheidungscluster groß ist, ist unbestritten. Für mich steht das Ausprobieren von politischer Teilhabe mit der persönlichen Vielfältigkeit der Menschen vor Ort als spannender Prozess an. Im Sinne der Pioneers of Change meine ich, dass uns jetzt neue, gemeinsam erlebte Erfahrungen helfen können. Wissen haben wir genug – bei der Eindrücklichkeit menschlicher Begegnungen/ Erfahrungsqualität gibt es hingegen noch ein weites Feld zu bestellen und zu ernten.

Anne Reichmann
Anne Reichmann
1 Jahr zuvor

Ich bin beeindruckt von der Besonnenheit dieses jungen Menschen und von seiner inneren Unabhängigkeit vom Erfolg. Einer, der weiß, was er tut! Danke
Anne

Simone
8 Monate zuvor

Großartig! Vielen Dank für das Aufreißen der Fenster in dieser stickigen Zeit…. ich fühle mich sehr inspiriert und beflügelt. Auch zu spüren, wie viel bereits an Veränderung im Gange ist – frischer Wind unter die Flügel!

elizabeth
elizabeth
8 Monate zuvor

egal welchen berichten ich gefolgt bin, gelauscht habe und in mir wirken ließ, am ende stand immer die suche nach der menschlichkeit als lösung. den menschen in sich selbst zu finden und durch andere menschen. es ist wie weihnachten, ein gott wird mensch. (als er geboren wurde, löste es eine große welle von zerstörung aus.) in den letzten jahren habe ich das gefühl von zorn und wut verfolgt zu werden. auf arbeit, auf der straße, in meinem privaten umfeld, vor der haustüre, selbst in der gewaltfreien kommunikations-gruppe. selbstzweifelnd, ich könnte, manchmal nur durch meine anwesenheit, aggressionen auslösen, zog ich mich immer mehr zurück. in allen berichten habe ich erfahren, wie aggressiv das weltgeschehen, bis zu unserem eigenem umgang, von dieser wut durchtänkt ist. jetzt fühle ich mich als teil eines ganzen. nein, es gefällt mir nicht. und dann sind da menschen, die sich längst darüber gedanken gemacht haben und viele gedanken finden sich in mir wieder. sie sind auf allen möglichen weisen aktiv geworden und haben ihre kreise gedreht und sind zu ihren einsichten gekommen und tragen sie in die welt. werde mensch, mensch. dieses menschsein finden wir viel eher in der welt, in der wir keine konfortablen, technisch ausgestatteten güter finden, sondern bei denen, die mit der natur und durch die natur leben. der wert und den sinn des lebens scheint in uns menschen zu liegen. tief verborgen, übermantelt von schädigenden erfahrungen und gesellschaftsordnungen denen wir kaum gerecht werden könnnen. an denen wir scheitern müssen, weil wir nicht dazu… Weiterlesen »

Lisa
Lisa
1 Jahr zuvor

Diese tiefe Ehrlichkeit die er mit sich und seiner Tätigkeit lebt, berührt mich ganz tief!

Corinna
Corinna
1 Jahr zuvor

Wunderbar. Danke für deine sehr klaren Worte, Hanno.

Karin W.
1 Jahr zuvor

Mein Notizzettel ist voll mit wertvollen Hinweisen, die ich Stück für Stück sacken und wirken lassen kann, um sie dann ins Handeln mit einfließen zu lassen – vielen herzlichen Dank für diesen praktischen Wegweiser. Solch klare Worte für derart komplexe Zusammenhänge zu finden, das ist ein Geschenk!

Momentan bin ich in großer Ungeduld mit der Langsamkeit, die ich im Zusammenhang mit meinem Arbeits- und Herzensthema (Naturschutz) erfahre. Dies als Teil des Weges aufzufassen und auszuhalten – das war eine wichtige Botschaft- Vielen Dank.

Christine
Christine
1 Jahr zuvor

Ich fände extrem spannend zu hören, was Sie, aber auch die andern InterviewpartnerInnen vom Pioneersofchange-Summit jetzt, inmitten der Coronakriese, sagen würden. Plötzlich ist SO viel möglich! Das, mit dem Wissen, dass geniale Menschen bereits geniale Lösungen mit sich rumtragen, gibt mir Hoffnung.

Rainer Votsmeier
1 Jahr zuvor

Vielen Dank Hanno, vielen Dank Martin für das Interview Video.
“Die Langsamkeit (von Entwicklungs- und Transformationsprozessen) ertragen” ist gerade meine persönliche Lernaufgabe und danke für die Aussage, ich fühle mich jetzt nicht mehr so einsam 🙂

sherana
sherana
1 Jahr zuvor

genial, wieder einer dieser wachen bewussten Jungen die unsere gesellschaft so dringend braucht, bin begeistert und berührt !! was für eine freude, diese klarheit, direktheit, überblick gepaart mit wissen….unsere hoffnungsträger !

Catrin
Catrin
1 Jahr zuvor

Ich fand das Interview sehr erfrischend! Hanno als Vertreter einer vergleichsweise jüngeren Generation denkt aus meiner Sicht sehr inspirierend und mit Herz über Transformation nach, über die eigene persönliche und die gesellschaftliche. Herzlichen Dank dafür!!
Für mich bleiben solche Gedanken wie z.B.: Verbinden mit der eigenen Intension und dabei möglichst frei sein von Erwartungen; möglichst klare Absichten haben; Langsamkeit von (Transformations)Prozessen ertragen; viel Experimentieren, auch mal Scheitern in Kauf nehmen; vorallem darüber nachdenken: Wo kann ich wirklich Einfluss nehmen? (Circle of Influence); Wo habe ich die Sehnsucht, dass etwas anders wird? Wie kann ich Dialoge mit anderen Menschen mal anders als gewohnt gestalten vorallem auch im politischen Raum? Nochmal herzlichen Dank für dieses schöne Interview.

Hanno Burmester
1 Jahr zuvor

Dank Euch für Eure Kommentare und Euren Zuspruch. Und sorry für meinen Hang zur Abstraktion, ich arbeite dran 🙂 Alles Gute, Hanno

Sabine
Sabine
1 Jahr zuvor

Danke
In mir hat sich der Satz festgesetzt:” Es ist soweit -wenn es soweit ist”. Das heisst für mich: Geduld und Vertrauen in mich selbst zu setzen….es wird passieren wenn man es will.

Otmar
Otmar
1 Jahr zuvor

Bin fasziniert von der Anregung, das ewige Pro und Contra abzulegen weil es uns nicht weiter bringt und dafür den Dialog, die Stille, das Wartenkönnen und Sammeln, das Austauschen zu lernen, damit wir für uns allein und auch gemeinsam Ziele erkennen, die wir erreichen können und für die es sich lohnt Zeit und Energie effizient einzusetzen.

Barbara Kasmann
Barbara Kasmann
1 Jahr zuvor

Vielen Dank für das Teilen deines Weges, lieber Hanno Burmester…..als Du über deine immer wieder auftauchende Angst, nicht wirksam genug zu sein sprachst, habe ich gehofft, du hörst vielleicht auch das Interview mit Charles Eisenstein. Seine Wahrnehmung, dass wir ein Geschenk an das Leben sind, indem wir genau an unserer Stelle in unserem Lebensumfeld den Weg mit Herz gehen und deshalb gar nicht anders können, als wirksam zu sein, das macht Sinn und Mut. Vielleicht haben wir einfach noch nicht die „Organe“ ausgebildet, die uns befähigen, dieser Wirkung zu vertrauen, auch wenn sie nicht ganz OFFENSICHTLICH wahrgenommen werden kann. Ich wünsche dir, deinen so wunderbaren Weg, möglichst angstfrei weiter zu gehen, viele Menschen, so wie auch mich, zu inspirieren und dieses wunderbare Gewebe des Lebens zu bereichern.
Herzlichste Grüße
Barbara Kasmann

Sylvia Klimesch
1 Jahr zuvor

Oh, eine Freude! Und wenn er sagt, er ist “erst” mit Ende 20 draufgekommen, finde ich das besonders nett.
Ich bin Anfang 50 und grad wieder mal in einer “nicht mehr und noch nicht” Phase…
Lebenslang….aber das Ende des Tunnels fühlt sich nahe an und solche Interviews helfen !
DANKE!!

katharina
katharina
1 Jahr zuvor

vielen dank auch von mir ich schaff es erst heute reinzuhören/zuschauen und will allen danke sagen für euer engagement!!
wir können doch eigentlich nur gewinnen, oder!
was mir jetzt an der aussage von hanno besonders gut gefallen war die idee, dass wir in der transformation uns nicht nur mit teilbereichen beschäftigen dürfen- alles ist verbunden und die verschiedenen ebenen gleichzeitig im blick zu haben als ein sehr wesentlicher aspekt ( erinnert mich an das statement von “das private ist politisch” oder “es gibt kein richtiges leben im falschen”), und auch, dass wir bereit sind uns immer wieder zu hinterfragen und damit im prozess bleiben.
durch die gegenwärtige situation mit corona ist ja diese ausrichtung scheinbar jetzt möglicher denn je!
auch in diesem sinne und weil du , martin die synchronizität erwähnst ist es ja auch genau der richtige zeitpunkt mit dem summit
also danke und laßt uns was gutes daraus machen !! = )

Heidrun Herz-Aquila
Heidrun Herz-Aquila
1 Jahr zuvor

Sehr lieben Dank für deine hilfreichen Worte, Hanno Burmester , und möge man sich selbst nicht so verhärten gegen Dialog und Veränderung auf allen Ebenen des privaten und politischen/ öffentlichen Lebens! Mein persönliches Leben ist von diesem Beitrag auf jeden Fall bereichert worden!

Katrin
Katrin
1 Jahr zuvor

Sehr inspirierend, ich stehe mit einem Grinser vor dem Laptop und weiß hgar nicht genau warum. Bin fröhlich und zuversichtlich, freue mich dass es so gscheite Menschen gibt, die nach außen auftreten und doch ganz bei sich bleiben. Sehr mutig und mutmachend!

Ilka
Ilka
1 Jahr zuvor

Tolles, wirklich inspirierendes und Mut machendes Interview, vielen Dank!
Ich habe viele Punkte mitgenommen, vor allem aber die Weiterentwicklung eines Gedankens, der mir sehr bei einem geplanten Workshop und auch darüber hinaus helfen wird: den eigenen Einflussbereich zu identifizieren (und wachsen zu lassen!) und erst mal dort wirksam zu werden, da das “darüber hinaus” logischerweise zu Frust führen kann. – Eine Einsicht, die man bei jedem Kleinkind sieht, das frustriert ist, wenn es etwas noch nicht kann.
Diese Trennung wird auch mir helfen, noch positiver zu denken und das auch auszustrahlen.

Werner Danda
1 Jahr zuvor

Ergebnisfreier Dialog ist wohl das Geheimnis wirklich Neues zu lernen. Danke, Hanno für Deine Gelassenheit und Klarheit.
Wir Menschen haben Alle eine Aufgabe, daher kann Jeder an seinem Weg nur für sich selbst wirklich verantwortlich das Tun, was für ihn Bedeutung hat. Und das erwartungsfrei! So dienen wir dem großen Ganzen. Niemand Anderer kann und wird das für uns tun können. Ihr werdet überrascht sein, was da gelingen darf.

Maria
Maria
1 Jahr zuvor

Bis jetzt für mich eines der inspirierendsten Interviews! Sehr intelligente Ansätze und Sichtweisen! Sehr vieles dabei, was einen selbst und uns als Gemeinschaft weiterbringen kann!auch wenn er es nicht direkt anspricht, ich finde man hört die tiefe, intensive Beschäftigung mit sich selbst, den eigenen Gedanken, Mindset u Glaubenssätze (Meditation?) bei vielen heraus-der Schlüssel für tiefgreifende Transformation!

Maria Reithmayr
1 Jahr zuvor

Ja ich denke, Menschen wie Hanno würden auch unserer Politik gut tun. Mir gefällt die Klarheit und die Visionen dieses Menschen. Danke für diesen wundervollen Beitrag. Danke Martin, dass du ihn gefunden hast.

Felix
Felix
1 Jahr zuvor

Herzlichen dank, sehr inspirierend

Eva-Maria Böttcher
Eva-Maria Böttcher
1 Jahr zuvor

Ich dachte, schau mal rein und fühle mich reich beschenkt von diesem jungen Mann. Das Zusammenbringen von innerer Arbeit und gesellschaftlicher Veränderung ist auch mein Anliegen und ich fühle mich dankbar bestätigt.
“Raus aus dem Autopiloten”
Veränderung geht mit der Bewußtwerdung einer klaren Absicht nach der Frage: Wie könnte es anders sein?
nach der Analyse des Freiheitsbegriffes.
Selbstvergewisserung,
In die Stille gehen,
Vertrauen,
Anstoßen und loslassen…ohne Erwartung!
Ändere etwas in Deinem Einflussraum…
Dinge die mir schon was sagten zusammegefaßt in einem Guß in verständlicher Sprache. Das hat mich sehr berührt und das macht Mut und stärkt meine eigene Motivation zur Erneuerung beizutragen.
Vielen Dank und weiter so!

Inge Ankenbauer-Wild
1 Jahr zuvor

Vielen Dank für dieses motivierende Interviev. Besonders freut mich, dass Systemisches Konsensieren, die Widerstandsmessung zur Sprache kam. An einem Punkt, wo die Frage aufkam, worauf focussiere ich mich künftig, war die Antwort Systemisches Konsensieren. Seitdem gibt es eine erstaunliche Entwicklung. Ich darf das Thema immer wieder vorstellen. Zur Langen Nacht der Demokratie in Bayern im Oktober ist eine größere Konsensierung geplant, teils online, teils offline, sofern möglich. Die Idee dazu ist synchron in zwei verschiedenen Arbeitskreisen aufgetaucht. Inzwischen hat sich daraus die Initiative “Lebendige Demokratie” entwickelt, zu der es demnächst auch eine Website geben wird. Im Zuge der Corona-Krise wird das Tool http://www.acceptify.at derzeit kostenlos angeboten. Für die neue App http://www.concide.de zum selben Thema ist Ähnliches geplant. Ein dynamischer Prozess.
Dieses Interview ist für mich eine weitere Bestätigung, dass dieser Weg so “richtig” ist wie er sich anfühlt. Und die Einladung zu weiterer Geduld und achtsamen Schritten in der Zeit, die der Prozess braucht bzw. die beteiligten Menschen brauchen. Und die ich selbst auch brauche :-).
Unlearning erlebe ich im Moment täglich und ich höre in Gesprächen, dass es anderen Menschen auch so geht.
Eine leise Unsicherheit schleicht sich ein: Bin ich die, die das tragen kann? Ich erlebe: Ich bin nicht allein. Wir werden sehen…

Garnet Cohrs
Garnet Cohrs
1 Jahr zuvor

Ein sehr inspirierendes Interview, das sich m.E. immer weiter gesteigert hat, im Sinne von konkreter und auch persönlicher werdend. Mir gefällt das Vorhaben, sich in den Gruppen, die sich zum gemeinsamen (Er-) Arbeiten von Themen zusammenfinden, zunächst in die Stille zu gehen. So kann sich jede/jeder innerlich einstimmen, intuitiv werden, zudem bildet sich eine Art Gruppengeist – aus dieser Atmosphäre heraus ist Wirken, Wirksamkeit möglich – es geht nicht um aufgeblähte Egos und Selbstdarstellungen. Es wird zutiefst authentisches Miteinander möglich, es kommt zu Ergebnissen, die gemeinsam getragen werden.
Ihr Buch werde ich mir kaufen!
Vielen Dank, ich fühle mich bereichert.

Edgar Falkner-Groier
Edgar Falkner-Groier
1 Jahr zuvor

Warum in die Ferne schweifen, wenn die Verantwortung liegt so nah!

Romilda Servin de Kunze
Romilda Servin de Kunze
1 Jahr zuvor

Es ist zu tief regenerierend und zu tief erfreulich solche Geschwister-Menschen unter uns zu spüren.
Die sind wie die EM, Effektive Microorganismen, die wir für Boden, Pflanzen, Wasser anwenden.
Die sind die postmoderne Sanadores..! die heilenden WÖRTER sprechen wie früher in Tiefland Südamerikas gab.
Aguyje..!!!!!

Franka
Franka
1 Jahr zuvor

Grandioses Interview!! Habe es gleich mit anderen geteilt 🤗
Wenn Politik funktionieren könnte dann so.
Ich bin so dankbar für diesen Beitrag und so hoffnungsfroh. Wow!
Es hat sich beim hören ein Stein in meinem Herzen gelöst. Denn ich konnte realisieren, wie ineffizient meine Ungeduld und eigenen Anstrengungen sind. Das war Balsam, um endlich loslassen zu können.
1000 Dank für diese klaren, weisen, ganzheitlichen und leicht nachvollziehbaren Gedanken und Tipps!!
Alles Liebe

Christiane Braun-Pfistercht
Christiane Braun-Pfistercht
1 Jahr zuvor

Es war wieder begeisternd!
DANKE!
Ich merke mir besonders: verbinden mit der Intention und befreien von (der) Erwartung
Wir bleiben dran – danke für Euer Dranbleiben!
Christiane

Friederike Stockmann
1 Jahr zuvor

Wow! Ein sehr inspirierendes Interview! Ich bin sehr beeindruckt, wie Hanno Burmeister die Welt des inneren Wandels mit der äußeren Transformation verbindet.
Was ich mitnehme: sich auf den eigenen Einflussbereich konzentrieren und dort der eigenen Sehnsucht folgen, was anders werden soll. Und dann die Intention von Erwartungen befreien. Daraus entsteht wirksame Führungskraft!
Ich habe gleich ein paar wichtige Impulse für meine Beratungsarbeit gewonnen. Danke dafür!

Decker Elfriede
Decker Elfriede
1 Jahr zuvor

Ich bin gerade hocherfreut über das, was Hanno Burmester sagt. Ich werde sein Buch Unlearn sicher lesen.
Ich habe David Bohm´ s DIALOG mehrfach gelesen (auch Krishnamurti und viele andere spirit. Wegweiser) und eine Dialog- Gruppe gegründet, herausfordernd, mit erstaunlichen, frischen, erweiternden, persönlichen Erfahrungen der Teilnehmer und einer neuen, durchaus gewöhnungsbedürftigen Art des gemeinsamen Gesprächs.

Ich sitze mit anhaltendem Kopfnicken da und bin dankbar, gespannt, energetisiert. Ganz wichtig finde ich den Hinweis auf den Circle of Influence: das zu tun, worauf man Einfluss hat. Die Klarheit, Offenheit und Präzision, mit der H. Burmester spricht, animiert mich, diese Eigenschaften noch stärker in mir wirksam werden zu lassen als bisher. Ich bin zusammenfassend: begeistert, von einem frischen Geist erfüllt.

Jutta Reibel
1 Jahr zuvor

Inspirierend und mutig, ein neues Abenteuer zu wagen, denn wir gehen alle damit um, was es heißt ein Mensch zu sein
Herzlichen Dank

Wilhelm 'payoli' Lackner

So wirklich beeindruckend und berührend dieses Gespräch auf mich wirkte, glaub ich dennoch Hanno’s ‘Es ist alles schon da’, wenn Menschen zusammenkommen. Denn man darf nicht vergessen, dass ja alle heute Lebenden in ein und dieselbe Richtung sozialisiert, um nicht zu sagen ‘bescheuklappt’, wurden. Es bedarf sehr wohl immer wieder Vordenker, ‘Vorausreiter’, Impulsgeber.
Auch haben wir durch diese heutige, liebloseste aller Gesellschaften doch gar keine andere Chance, als bei jedem Gespräch, in jeder Diskussion, bei jeder Arbeit nach Zuwendung, Bestätigung, Anerkennung und Liebe zu streben.
Liebe Grüße und
paradise your life! 😉

Peter Pflaum-Borsi
Peter Pflaum-Borsi
1 Jahr zuvor

Vielen Dank für dieses sehr inspirierende Interview. Ich freue mich, dass es jemand wie Hanno Burmester gibt, der Gesprächsrunden völlig anders organisiert – das ist der Schlüssel zu wirklichem Austausch, zum Dialog.
Ich beschäftige mich seit längerem ebenfalls mit David Bohm und seinem Vorschlag, wirkliche Gespräche, eben Dialogrunden zu gestalten. Es ist sehr tief gehend und verändernd, wenn man aus einer solchen Runde gestärkt und nachdenklich in den Alltag zurückkehrt. Ich fühle mich dann immer handlungsfähiger und nicht gelähmt.
Vielen Dank an euch beide für das transparent Machen, dass eine systemische Entwicklung immer mit persönlicher Entwicklung zu tun hat.

L.
L.
1 Jahr zuvor

Beeindruckend klare Haltungsvorschläge (nicht Handlungsanweisungen!) für Menschen, die sich darauf einlassen, etwas verändern zu wollen:

Nicht von Ungeduld und Angst leiten lassen,
Klare Absicht fassen,
Sensoren öffnen,
das Risiko eingehen zu scheitern,
Langsamkeit ertragen,
Impuls geben,
Erwartungen loslassen.

Für mich die größte Herausforderung in diesem Prozess:
Den Schmerz, den das Risiko mit sich bringt, mit dem Impuls zu scheitern, auszuhalten, und trotzdem vertrauensvoll loszulassen.
Danke für die reichen Gedanken, die Ihr mit uns teilt!!

Nina Patricia Hänel
Nina Patricia Hänel
1 Jahr zuvor

Sehr inspirierend und ermutigend! Ich fühle mich sehr abgeholt in meinen Prozessen! Ganz inspirierende und kluge Navigation zwischen Selbstreflexion, gesellschaftlichen und institutionellen Reflexionen und inneren Visionen und dabei immer handlungsorientiert und ermutigend!

Ilona
Ilona
1 Jahr zuvor

Sehr inspirierend und erfreulich das es noch mehr von positiven Menschen gibt, welche das gemeinsame Prägen und erfrischendes in die Gesellschaft bringen. Ein sehr spannendes Buch, danke für das teilen und hineinsehen der Kapitel. Ich nehme den zuversichtlichen Sinn mit und verteile die Inspiration und den Mut zum Vertauen und den offenen Dialog.

Sabine Federspieler
1 Jahr zuvor

Wau, danke für die Mitteilung dieses klaren Moments des inneren Wissens. Ist wichtig gerade jetzt für uns jetzt in der aktuellen Krise, wo soviel Menschen aufgerüttelt werden und mit Ängsten konfrontiert sind.
Danke für den Hinweis auf die innere Arbeit. Lass und das Innere und das Äußere zusammenbringen!

Hanni
1 Jahr zuvor

Hanno dankt den Menschen, die bis am Schluss zugehört haben. Zu Beginn fand ich es tatsächlich etwas abgehoben und ich war versucht, das Video abzustellen. Doch jetzt habe ich es bis zum Ende gehört und es hat sich hundertfach gelohnt. Es hat mich sehr angesprochen und bereichert. Wunderbar. Vielen herzlichen Dank.

Technisches

Falls Du das Video nicht abspielen kannst, aktualisiere bitte Deinen Browser oder lade Dir einen von diesen 5 Browsern (zusätzlich) runter:

(Klicke auf den Link zum Download/Aktualisieren)

Öffne dann die Seite mit dem Interview in dem gewählten Browser.

Wenn dass nicht funktioniert, schaue bitte hier zu unseren »oft gestellten Fragen«, melde Dich bitte bei uns via Kontaktformular oder per support@pioneersofchange.org.

Sämtliche Aussagen und Äußerungen unserer Interviewpartner liegen in deren Verantwortungsbereich und stellen nur deren persönliche Meinung dar. Wir machen uns Aussagen und Äußerungen Dritter grundsätzlich nicht zu eigen. Im Falle von Rechtsverstößen bitte eine Info an support@pioneersofchange.org