Pioneers of Change

Online-Summit 2018

Lerne von 34 herausragenden Persönlichkeiten wie Gerald Hüther, Vandana Shiva, Ernst Ulrich von Weizsäcker und Byron Katie wie wir den Wandel gestalten können.

Barbara Strauch

Das Video wird von Vimeo eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Vimeo

"Ich mag jedem Menschen sagen: Du bist richtig!"

Du möchtest Zugang zu allen Interviews?

Zum Kongresspaket

Du möchtest Zugang zu allen Interviews?

Jetzt Zugang erhalten

Barbara Strauch ist Organisationsentwicklering, zertifizierte Soziokratie Expertin (CSE) und als Soziokratie-Beraterin tätig. Ursprünglich gelernte Hochbau-Ingenieurin und diplomierte Sozialarbeiterin, hat sie als Gemeinschaftsexpertin Menschen bei der Bildung gemeinschaftlicher Lebensformen mit ihrer Ökodorf-GmbH beraten und unterstützt.

Barbara ist Mit-Gründerin des "Soziokratie Zentrum Österreich" und leitet heute die deutschsprachige Ausbildung für Soziokratie-Berater. Aktuell erscheint das gemeinsam mit Annewiek Reijmer verfasste Buch: Soziokratie: Kreisstrukturen als Organisationsprinzip zur Stärkung der Mitverantwortung des Einzelnen. (März 2018)

    

Wir empfehlen, die Bücher beim lokalen Buchhändler zu kaufen oder sonst z.B. buch7.de, ecobookstore.de oder fairbuch.de.

22 Kommentare

  • Liebe Barbara,
    Dein Leitspruch gefällt mir:
    „Ich mag jedem Menschen sagen: Du bist richtig!“
    Wir selbst sind die Änderung, die wir in der Welt bewegen wollen – oh ja 🙂
    Ich wünsch Dir alles Liebe!
    Herzliche Grüße
    Jeannette

  • Susanne says:

    Den Beitrag von Barbara Strauch fand ich schwer beeindruckend, hat auch an meine Lebenserfahrungen mit den kleinen Kindern angeknüpft und an meine Einstellung jeden Menschen anzuschauen und redebereit zu sein. Ermutigt und freut mich.

    Direkt hatte ich die Idee, dass ich super gerne eine Fortbildung mit ihr, auf jeden Fall mit dem Thema Soziokratie organisieren würde. Die Initiative „Transition Town – Essen im Wandel“ hat die Möglichkeit am 16./17. Juni 2018 eine Fortbildung für unsere vielen Aktiven durchzuführen, die in verschiedenen Arbeitsgruppen tätig sind: Gemeinschaftsgärten, Film- und Veranstaltungsreihe in der VHS, Nachhaltige Nachbarschaft (Transition Streets), Stadtteilnetzwerkgruppe mit kostenfreiem Lastenrad und wohl bald Ladenlokal für Stadtwandel, Zero Waste – Kein Müll… also vielerlei Gruppenerfahrungen und auch -nöte. Würd mich über Weitergabe meiner verspäteten Rückmeldung sehr freuen!

    Dank und herzliche Grüße
    Susanne

  • Ruth says:

    Vielen herzlichen Dank für dieses unglaublich inhaltsreiche und berührende Interview. Barbara ist mit Worten kaum zu beschreiben und Martin moderiert wie immer so genial und liebenswert.
    Speziell hat mich noch gefreut, da ich auf Kreta lebe und wirke (letzteres wenigstens versuche), dass Barbara die Soziokratie nach Griechenland bringen wird. Was für ein großer Segen für dieses Land! Daaaaaaanke!

  • Ein wunderbares sehr inspirierendes Gespräch. „Du bist richtig“ wenn Barbara das am Ende sagt kommen einem fast die Tränen, ….aber das geht doch nicht!
    Ich kenne das „Kreissystem“ aus einer Organisation in der ich sehr lange involviert war. Ich wusste aber nicht, dass es auch außerhalb dieser Organisation existiert als Soziokratie und dass es Menschen gibt, die es in die Welt hinaus tragen. Ich bin unendlich froh und dankbar dafür, dass es getan wird, denn es ist eine ganz hervorragende Methode hierarchische Entscheidungswege zu ersetzen und trotzdem Verantwortung konzentriert zu behalten.
    Vielen Danke für dieses Gespräch

  • Mahiya says:

    Welch ein Segen, wenn ein Naturell wie das der Barbara Strauch in die Welt wirkt.
    Und wie wahr: dass wir nicht zum allein Leben geschaffen sind, dass junge Familien, allein erziehende Mütter oder Väter (am besten ein ganzes Dorf…) Unterstützung brauchen und auch wir Alten (ich bin 69) lebendige Gemeinschaft brauchen, um gesund zu bleiben.
    Danke für deine erhellenden Fragen, Martin, und danke Barbara für dein Sein und deine Inspiration!

  • Anja Stiel says:

    Liebe Barbara!
    Danke, dass du an deinem Leben hast teilhaben lassen. Gerade zum Thema Familie gründen und aufs Land ziehen sprichtst du mir aus dem Herzen.

    Ich hatte mir von dem Interview erhofft, mehr über die Soziokratie zu lernen. Das habe ich nun auf der Webseite nachgeguckt und habe nun einen Knoten im Kopf. Ich lese: Ohne zu wissen wo man eigentlich landen möchte, sollte man keine Unternehmung und kein Projekt starten!

    Ich bin sehr mit der Theorie U verbunden und dort geht es ja darum erst mal noch kein Ziel zu haben sondern hinzuschauen, hinzuhören, still zu werden und dann das kommen zu lassen, was kommen möchte.
    Schließt sich das aus?
    Gerne würde ich dazu von dir hören.
    LG von
    Anja

    • Nina says:

      Vielleicht antwortet Barbara noch persönlich und kann etwas dazu sagen? Ich erlaube mir, hier eine (vorläufige) Antwort zu geben, da ich einige Seminare bei ihr besucht habe. Ich kann aber natürlich nur das wiedergeben, was bei mir angekommen ist und nicht für sie persönlich sprechen.
      Also: Ich denke, es schliesst sich nicht aus. Sie arbeitet gerne mit Dragon-Dreaming, davon hat sie ja auch im Interview erzählt. Es ist nur so, dass auch das Dragon Dreaming in eine Vision – man könnte auch Ziel dazu sagen – mündet; mit einer verdichteten Beschreibung von dem, was sich im gemeinsamen Prozess zeigt. Diese Vision erzeugt eine enorme Kraft, die essentiell dafür ist, die Gemeinschaft zu bilden und zu nähren. Denn nur, wenn ich mich dem gemeinsamen Ziel verbunden fühle, bin ich auf der Herzebene mit der Gemeinschaft verbunden. Wenn das Ziel keine Resonanz in mir erzeugt, dann kann ich mich auf den gemeinsamen Prozess nicht mit voller Verantwortung einlassen. Daher ist das gemeinsame Ziel so wichtig; es ist der Ursprung der Gemeinschaft.
      Ich verstehe es so: Das Ziel ist der Scheitelpunkt in der U-Theorie. Es schliesst sich daher m.E. nicht aus. Und noch etwas: Auch das Ziel des Kreises kann im Konsent verändert werden, wenn sich zeigt, dass es nicht mehr stimmig ist.

  • silvia says:

    Danke für Optimismus, Lebensfreude und Engagement, das macht Mut und inspiriert. Silvia

  • Beatrice says:

    Höre gerade das Interview und finde es einfach sehr sehr inspirierend. Ich vermisse aber die Hinweise auf Homepages, um sich mehr über die Arbeit, die Barbara Strauch macht, zu informieren. Könnte das evtl. in den Mails nachgeholt werden. Das wäre wunderbar.
    Ganz herzlichen Dank für dieses wunderbare Gespräch.
    Beatrice

  • Gerlinde says:

    ganz herzlichen Dank für dieses wunderbare Interview!

  • Sehr inspirierendes Interview.Die Begeisterung von Barbara ist ansteckend.Danke!Dorothea

  • Heike Schumann says:

    Liebe Barbara, du bringst es auf den Punkt. Ich bin begeistert zu sehen, dass diese Techniken, egal welche Namen sie haben, weiter getragen werden in die Politik und Wirtschaft hinein. Es kann nur helfen, wenn jeder Wert geschätzt wird. Vielen Dank für deine Begeisterung und deine Energie. Ich fühle mich positiv bestärkt und werde auch wieder wirken. Ich danke dir ♥️

  • Matthias says:

    Danke für diesen sehr menschenfördernden und menschenfreundlichen
    Beitrag. Es ist sehr wünschenswert, das die Soziokratie in vielen Bereichen
    ob Unternehmen oder Gesellschaft, Einzug findet und angewandt wird.
    Es kann Bewegung in Jeden Einzelnen bringen, da sich jeder mitgenommen
    fühlen kann. Super ! Dies ist Wertschätzung in der Praxis……
    Grüße

    Matthias

  • Charlotte says:

    Ich bin dankbar, Martin und Barbara, durch Euer Gespräch heute Abend das wertvolle Kulturgut SOZIOKRATIE kennen gelernt zu haben. Seine Aneignung und Handhabung wird uns als Individuen und Gemeinschaft stärken und befähigen, die vor uns liegenden Aufgaben zu bewältigen. Werde mich mit grossem Interesse den angebotenen
    Büchern zuwenden.

  • jakob fill says:

    mich dürstet nach diesem anderen umgang, zb in form der soziokratie oder des redekreises

    habt ihr eventuell einen tip für mich, wie man am besten so eine „neue“ art der kommunikation in ein system (hier: in das system der herkunftsfamilie) einführen kann, wie man das am besten angeht, weil dort die konstruktive kommunikation einfach stockt? gibts da literatur dazu, workshops? danke falls da jemand eine idee dazu hat!

  • Heidi says:

    Ja, das schwingt gut raus und erzeugt Resonanz und wird noch stark nachwirken, danke euch!! Wow, tolle Frau, sehr schönes Gespräch mir viel Herzenswärme, ich hab viel Inspiration mitgenommen. Ich bin richtig :-), großartig!

  • Sylke says:

    Liebe Barbara, lieber Martin, herzlichen Dank für dieses wunderbare Gespräch!! Ich bin gerade aus einer Gemeinschaft „herausgefallen“ und fühle mich trotzdem sehr verbunden mit der Wahrheit von Barbara, dass das gemeinschaftliche Miteinander so wertvoll und unterstützend für alle Einzelnen und alle zusammen sein kann, ja ist. Lasst uns weiter üben, lernen, uns unterstützen und alle die Wahrheiten, die uns Barbara aufgezeigt hat entdecken, verwirklichen, genießen! Das macht echt Sinn, weil wir dann miteinander wachsen, statt gegeneinander eingehen.

  • Marlies says:

    Grossartig, so inspirierend und wohltuend zu erleben, was die Liebe zur und der Glaube an Gemeinschaft in die Welt bringen kann! Dieses Interview ist so umfassend, und ich musste innerlich lachen, wie viele Personen und Stationen, die Barbara nennt, mir vertraut sind. … Es beeindruckt mich sehr, wie lebenspraktisch und (ak)tief Barbara sich für Gemeinschaft engagiert. Danke dir Martin für deine einfühlsame und menschliche Art der Moderation!

  • Astrid says:

    Beflügelnd: Träumen und Feiern – überall und jeden Tag! Und: Du bist richtig – danke Barbara für das gute Gespräch.

  • Judith says:

    Wow da kommt so viel Begeisterung und Kraft von Barbara rüber!!! Sehr spannendes Thema, danke euch dafür. Ich selbst praktiziere die Kreiskultur und das tut unglaublich gut. Ich habe den Impuls die Bücher zu lesen um mehr von Soziokratie zu erfahren:-)

  • Annette says:

    Barbara Strauch, das beste Interview bisher! Was für eine herzliche, wahrhaftige und sinnvoll sprechende Frau!
    ich danke sehr dafür. ..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Technisches

Falls Du das Video nicht abspielen kannst, aktualisiere bitte Deinen Browser oder lade Dir einen von diesen 5 Browsern (zusätzlich) runter:

(Klicke auf den Link zum Download/Aktualisieren)

Öffne dann die Seite mit dem Interview in dem gewählten Browser.

Wenn dass nicht funktioniert, schaue bitte hier zu unseren »oft gestellten Fragen«, melde Dich bitte bei uns via Kontaktformular oder per  support@pioneersofchange-summit.org.

Sämtliche Aussagen und Äußerungen unserer Interviewpartner liegen in deren Verantwortungsbereich und stellen nur deren persönliche Meinung dar. Wir machen uns Aussagen und Äußerungen Dritter grundsätzlich nicht zu eigen. Im Falle von Rechtsverstößen bitte eine Info an  support@pioneersofchange-summit.org