10. bis 22. März #BuildingBridges
Helmy AbouleishSEKEM Leiter und Präsident von Demeter International
Helmy Abouleish
Sabine LichtenfelsFriedens- und Liebesforscherin
Sabine Lichtenfels
Edith Eva EgerAuschwitz-Überlebende & Trauma-Therapeutin
Edith Eva Eger
Gerald HäfnerPolitiker, Demokratie-Aktivist, Co-Leiter am Goetheanum
Gerald Häfner
Ursula LyonBuddhistische Yoga- & Meditationslehrerin
Ursula Lyon
Kosha JoubertExpertin für kollektive Traumata, Internationale Nachhaltigkeits-Aktivistin
Kosha Joubert
Prof. Dr. Tania SingerMitgefühlsforscherin & Neurowissenschaftlerin
Prof. Dr. Tania Singer
Fabian ScheidlerBestseller-Autor "Das Ende der Megamaschine" & visionärer Kulturphilosoph
Fabian Scheidler
Miki KashtanGründerin der Nonviolent Global Liberation Community
Miki Kashtan
Ha Vinh ThoEhem. Leiter des Zentrums für Bruttonationalglück in Bhutan & Autor
Ha Vinh Tho
Nahid ShahalimiAfghanische Frauenrechts-Aktivistin, Film- und Buch-Autorin
Nahid  Shahalimi
Aminata TouréPolitikerin & Buchautorin
Aminata Touré
"DariaDaria" - Madeleine Darya AlizadehUnternehmerin, Autorin und Influencerin
Meg Wheatley Internationale Pionierin für Systemveränderung und Bewusstseinswandel
Meg Wheatley
Pascal VioloGründer "Karawane der Menschlichkeit"
Pascal Violo
Gerald KollerRausch- & Risikopädagoge, Experte für soziale & mentale Gesundheit
Gerald Koller
Arshak MakichyanRussischer Klimaaktivist & Violinist
Arshak Makichyan
Wanjira MathaiGreen Belt Movement, Global Restoration Council, Weltzukunftsrat
Wanjira Mathai
Daniel Auf der MauerPionier in Trauma–informierter Konflikt–Transformation
Daniel Auf der Mauer
Dr. Martin SprengerExperte für Public Health, Universitäts-Mediziner, Autor
Dr. Martin Sprenger
Monika LangthalerDirektorin der "Austrian World Summit – The Schwarzenegger Climate Initiative"
Monika Langthaler
Ilija TrojanowGesellschaftsvisionär & Freiheitshüter. Bestseller-Autor & Welt-Reisender.
Ilija Trojanow
Ronald EngertVom Punk zum Brückenbauer zwischen Wissenschaft und Spiritualität
Ronald Engert
Anna Toft Sandgaard & Anne Sofie NielsenErforscherinnen transformativen Lernens & Gründerinnen von "Untaming Education" (Dänemark)
Anna Toft Sandgaard & Anne Sofie Nielsen
Julia FelderKünstlerin, Friedensforscherin & Gründerin von INKONTRA
Julia Felder
Werner LampertVisionär für nachhaltige Landwirtschaft, Vorreiter für Bio im Mainstream
Werner Lampert
Elke KahrKommunistische Bürgermeisterin von Graz & Sozial-Pionierin
Elke Kahr
Persy-Lowis BulayumiCommunity-Builder, Jugendcoach, Trainer & Coach Antirassismus und Diskriminierung
Persy-Lowis Bulayumi
Hartmut RosaBeschleunigungsforscher & Soziologe
Hartmut Rosa
Nujin DeryaFeministische Aktivistin & Matriarchats-Forscherin
Nujin Derya
Manfred NowakEhem. UNO-Sonderberichterstatter über Folter & Hüter der Menschenrechte
Manfred Nowak
Claire KardasAktivistin für Queer-Feminismus
Claire Kardas
Verena RinglerGründerin & Direktorin von AGORA European Green Deal, Projektentwicklerin Europa, ehem. EU Diplomatin Kosovo
Verena Ringler
Clara PorakJournalistin und Aktivistin zu Klimaschutz und -gerechtigkeit sowie zu Inklusion
Clara Porak
Steffen LohrerWeisheitslehrer, Coach, Speaker, Autor und Unternehmer
Steffen Lohrer
Edgard GouveiaGründer "Warrior without Weapons", CEO Livelab & Visionary of Jornada X Game
Edgard Gouveia
Otto ScharmerInternational führender Systemwandel-Pionier, Professor am MIT, Begründer der U-Theorie
Otto Scharmer
Satish KumarVom Bettelmönch zum internationalen Friedensaktivisten, Gründer des berühmten Schumacher-College
Satish Kumar
Lena Schilling„Lobau Bleibt“-Aktivistin & Gründerin des Jugendrats Wien
Lena Schilling
Marianne GronemeyerBedürfnisforscherin, Wachstumskritikerin & Visionärin wahrer Menschlichkeit
Marianne Gronemeyer
Jon Kabat-ZinnInternationaler Pionier der Achtsamkeitsbewegung
Jon Kabat-Zinn
Michaela KrömerMenschenrechts- & Klimaaktivistin, Anwältin
Michaela Krömer
Gregor SieböckWeltenwanderer und Bewusstseins-Aktivist
Gregor Sieböck
Scilla ElworthyInternationale Friedenspionierin
Scilla Elworthy
Thomas HüblModerner Mystiker & Experte für die Heilung kollektiver Traumata
Thomas Hübl
Jakob von UexküllGründer des Alternativen Nobelpreises & des Weltzukunftsrats
Jakob von Uexküll
Raúl KrauthausenInklusionsaktivist & Gründer der Sozialheld*innen
Raúl Krauthausen
Marlene EngelhornMillionenerbin & Vermögenssteuer-Aktivistin
Marlene Engelhorn

Wir senden per E-Mail laufende Infos zum Summit / Pioneers of Change zu, du kannst dich jederzeit problemlos abmelden. Datenschutzerklärung

Kate Raworth

Wirtschaftsvor- und neudenkerin, Erfinderin der Donut-Economy
Englisch mit Untertitel (Button CC klicken)
Deutsche Synchronfassung

"What we need of course is a global economy that does the opposite, that shares the opportunity far more equatably with everybody.......from degenerative to generative, from divisive to distributive. That's what I believe we need to aim for."

Kate Raworth (sounds like ‘Ray-worth’) is a renegade economist focused on exploring the economic mindset needed to address the 21st century’s social and ecological challenges, and is the creator of the Doughnut of social and planetary boundaries.

She is a Senior Research Associate at Oxford University’s Environmental Change Institute, where she teaches on the Masters in Environmental Change and Management. She is also Professor of Practice at Amsterdam University of Applied Sciences.

Her internationally acclaimed framework of Doughnut Economics has been widely influential amongst sustainable development thinkers, progressive businesses and political activists, and she has presented it to audiences ranging from the UN General Assembly to the Occupy movement. Her book, Doughnut Economics: seven ways to think like a 21st century economist was published in 2017 and has been translated into 18 languages.

Over the past 20 years, Kate’s career has taken her from working with micro-entrepreneurs in the villages of Zanzibar to co-authoring the Human Development Report for UNDP in New York, followed by a decade as Senior Researcher at Oxfam.

She holds a first class BA in Politics, Philosophy and Economics, and an MSc in Economics for Development, both from Oxford University. She is a member of the Club of Rome and serves on several advisory boards, including the Stockholm School of Economics’ Global Challenges programme, the University of Surrey’s Centre for the Understanding of Sustainable Prosperity, and Oxford University’s Environmental Change Institute.

She has written extensively for media including The Guardian, The New Statesman, Newsweek.com, and Wired.com, and has contributed to many radio programmes including for BBC Radio 4, The World Service, ABC and NPR, as well as television including CNN World News, Al-Jazeera, BBC, ITV and CBC. The Guardian has named her as “one of the top ten tweeters on economic transformation”.


Down to Earth - den Doughnut in meiner Region zur Anwendung bringen:  Action Lab mit Katy Shields und Martin More

Schwerpunkt Region Wien / Niederösterreich

Folgeveranstaltung zum Pioneers of Change Summit

Di. 30.03. 2021, 17.00-19.00 Uhr

Teilnahme kostenfrei

Mehr Info und Zoom-Link nach Anmeldung per mail an: office@more-supervision.at

Bzw. hier: https://www.facebook.com/events/788244761786280

Für Quereinsteiger empfehlen wir Dir dieses 6-Minuten Intro anzuschauen: https://www.youtube.com/watch?v=Ziw-wK03TSw

Du möchtest Zugang zu allen Interviews?

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
51 Kommentare
Most Voted
Newest Oldest
Inline Feedbacks
Siehe alle Kommentate
Barbara Stützel
1 Jahr zuvor

Super inspirierend, alleine wegen ihr hat sich der ganze Summit gelohnt, große Visionen, klare Bilder und ein lebendiges Herz. Komplexität, die sich ausrichtet und dadurch fühlbar wird…..

NaturFreund Uwe
1 Jahr zuvor
Antworten  Barbara Stützel

Ja, liebe Barbara, ich stimme Dir vollkommen zu! So wie ich bei Euch im ZEGG inspiriert wurde auf meiner Suche nach der Verbindung von Liebe und Freiheit, so werde ich von diesem Vortrag inspiriert in meiner Suche nach der Verbindung von Liebe und Arbeit, einem Grundanliegen der Wuppertaler NaturFreund*innen.

Charlotte Weber
Charlotte Weber
1 Jahr zuvor

Großartiges Interview! Großartige und begeisternde Ökonomin! Bei Kate Raworth sind die komplexen Zusammenhänge geradezu leicht zu verstehen. Pragmatisch betrachtet sie jedes Modell – auch ihre eigene Doughnuteconomy – lediglich als ein Hilfsmittel, das durch die Anforderungen der Praxis verändert und weiterentwickelt werden soll. Wenn man bedenkt, wie viele Jahrunderte die “alten” Wirtschaftsmodelle mit dem Anspruch der Wissenschaftlichkeit den drohenden Kollaps unserer Systeme maßgeblich mitverursacht haben…
Ihre Empfehlung an uns alle, wo immer wir uns gerade befinden: Don´t be ralaxed! Don´t be pessimistic! Be an Activist!

NaturFreund Uwe
1 Jahr zuvor
Antworten  Charlotte Weber

Ja genau, Charlotte Weber, das finde ich auch! Und die von Dir herausgegriffene Empfehlung werde ich auch weiterleiten ((-:

Andreas Pfeffer
1 Jahr zuvor

Kate, you should be the next PM of UK! You know how to get people onboard. Thanks a lot for this open hearted talk!

Christoph
Christoph
1 Jahr zuvor

Wow, so viel Fachlichkeit, so viel Klarheit und so viel Menschlichkeit in diesem Interview bzw. in diesem Donut(-Konzept): “zum reinbeissen”! Und besonders sympathisch, wie bescheiden und flexibel Kate Raworth damit umgeht: “es ist nur eine Idee, ein Beitrag, und wenn es dieses Donut-Bild in 10 Jahren nicht mehr braucht, umso besser”. Co-creation at it’s best. Herzlichen Dank euch beiden für das herzerfrischende Interview mit Bodenhaftung.

NaturFreund Uwe
1 Jahr zuvor
Antworten  Christoph

Genau, Christoph, so empfinde ich dieses Interview auch! Und die Stelle, die Du herausgreifst, hat mich tatsächlich am tiefsten berührt und überzeugt!

Susanne Krause
Susanne Krause
1 Jahr zuvor

Danke, danke, danke! Was gibt es doch für überzeugende, brilliante Menschen. Und ihr helft, die Ideen zu verbreiten. Super 🙂 Auf dass viele die Doughnut Economy aufgreifen werden!

Greti
Greti
1 Jahr zuvor

Such an inspiration, energy and easy going path with solutions. All in one! I love it. She is great.

Kewin
Kewin
1 Jahr zuvor

Großartig. Eines der besten Interviews des Summits! Wunderbare Person!

Sabrina
Sabrina
1 Jahr zuvor
Antworten  Kewin

Find ich auch!

Josef Vonach
1 Jahr zuvor

Kate Raworth könnte man stundenweise hören und vermutlich kommen nach 48 Stunden immer noch symathische und intelligente Worte heraus. Bin total begeistert. Stay in touch.

Sylvia Häusler
1 Jahr zuvor

Kate Raworth ist wirklich eine Ausnahme-Erscheinung. Aus ihr fließt so ein frischer und neuartiger Geist… und ihre uneitle und Welt liebende Haltung richtet mich jedes Mal, wenn ich sie miterlebe, wieder neu auf und aus: In Richtung “Ja, so möchte ich es gerne!” Ich werde ihrem Pfad weiter folgen und mich entlang derer hangeln, die bereits vorausgehen… im Vertrauen darauf, dass ich beitragen kann und gebraucht werde… wie jede und jeder hier… bis hin zur kleinsten Raupe unterm grünen Blättchen 🙂

Herbert Herbert Bieser
Herbert Herbert Bieser
1 Jahr zuvor

Was für eine inspirierende Frau! Ihre Argumentation ist so schlüssig und verbindend.
Werde mir auf jeden Fall ihre HomePage ansehen und die Ideen weiter verbreiten.
Ganz herzlichen Dank für das Interview.

Sabine
Sabine
1 Jahr zuvor

Wow, das ist einfach supercalifragilisticexpialidocious!!!

Ich bin hin und weg von Kate, ihren Ideen, ihrem Engagement und den neuen Möglichkeiten, die sie eröffnet. Fantastisch!

Vielen herzlichen Dank für dieses tolle Gespräch. Es macht sooo viel Mut und inspiriert zum Sich Einbringen. Just love it!

Liebe Pioneers, Ihr seid die Besten! Danke für all die großartigen Inspirationen.
Seid herzlich geknuddelt und gedrückt!
Sabine

Theresa / Pioneers of Change
Editor
Theresa / Pioneers of Change
1 Jahr zuvor
Antworten  Sabine

Liebe Sabine!

Deine Nachricht sprudelt regelrecht über vor Enthusiasmus – so schhön zu lesen! Wir freuen uns sehr, dass du dir vom Summit so viel Inspiration, Mut und Freude für dich mitnehmen kannst.

Alles Liebe dir auf deinem Weg!

Michaela Danter
Michaela Danter
1 Jahr zuvor

So eine enthusiastische, mutige und insprierende Frau und Mutter! Ich hätte mir nie vorstellen können, dass Ökonomie so spannend und verständlich sein kann. Eine Bereicherung für mein Leben, wo ich dranbleiben will! Danke!

Theresa / Pioneers of Change
Editor
Theresa / Pioneers of Change
1 Jahr zuvor
Antworten  Michaela Danter

Wow, danke dir, liebe Michaela!

Ernestine Radlmair-Mischling
Ernestine Radlmair-Mischling
1 Jahr zuvor

So eine weise und gescheite, besonnene und sprühenden Frau. Danke für deine geerdete und klare Sicht, die ins aktive Tun jenseits von oder mitten in Optimusmus bzw. Pessimusmus bringt. Denn, egal ob ich gerade up oder dien bin, ich lebe immer in Interaktion und bewirke etwas mit meinem tun und sein.
Ich widerspreche Kate, wenn sie sagt, sie ist kein Changemaker: Deine Art zu forschen, Konzepte zusammenzusetzen, weiter zu entwickeln und zur Verfügung zu stellen, this clearly makes a change.
Thank you for your being and acting in this special way!

Theresa / Pioneers of Change
Editor
Theresa / Pioneers of Change
1 Jahr zuvor

Liebe Ernestine!

Danke dir fürs Teilen deiner Perlen aus dem Interview mit Kate!

Ja, wir bewirken immer etwas mit unserem Tun, genauso wie mit unserem Unterlassen. Ich wünsche dir viel Freude für deinen persönlichen Weg und dein Schaffen und Sein im Großen wie im Kleinen!

Hannes
Hannes
1 Jahr zuvor

Ein großartiger, mutmachender und verbindender Beitrag. DANKE

Katrin
Katrin
1 Jahr zuvor

Wonderful to see you, Kate, as such an inspiring and therefore powerful and motivating (female!) human being! Looking at the bigger picture and showing uss all how everything really is connected! But also, to make us engage and really get up and do even more in our daily lives! Thank you for this amazingly positive interview!

Alexandra Reisch
Alexandra Reisch
1 Jahr zuvor

danke so eine lebendige, inspirierende, kluge, warmherzige und humorvolle Frau, großartig dass ihr sie für das Interview angefragt habt 🙂

Eckart
Eckart
1 Jahr zuvor

Von dem spannenden und mitreißenden Interview war ich wirklich begeistert. Die verblüffende Einfachheit und der hohe Erklärungswert des Donut-Modells haben mich sofort überzeugt.

Marianna Burger
Marianna Burger
1 Jahr zuvor

Eine sprudelnde Quelle! -> Erfrischung und Balsam für Geist und Seele. DANKE.

Chris
Chris
1 Jahr zuvor

…Eine sprudelnde Quelle an realistischer Zuver-Sicht ohne im Hoffen zu verharren oder schönzufärben. Danke!
Und wie wunderbar auch die tiefe, glückselige Art des Lachens, das immer wieder aus Martin aufsteigt. Danke für dieses wunderbar inspirierende Interview, diese geteilte Kommunikation.

Stein
1 Jahr zuvor

thank you so much! clear talk, clear pictures – very inspiring !!

Astrid Johann
1 Jahr zuvor

Cool, Kate Raworth, diese kluge Frau mit bahnbrechenden Ideen der Donut-Ökonomie bringt hoffentlich viele raus aus Depression und Tatenlosigkeit! Danke für diesen annimierende Beitrag! 🙏🌍📊👬👭🧑‍🤝‍🧑👫🤩

Astrid
Astrid
1 Jahr zuvor

Eine so inspirierende lebendige Frau !, ich findedas Modell total inspirierend undeinleuchtendund bin gespannt wie sich diese neue Denkweise weiter durchsetzen wird. Ich hoffe ich findende Kraft selbst aktiv zu werden

Brigitte
Brigitte
1 Jahr zuvor

großes Dankeschön!

Sonja Günther
Sonja Günther
1 Jahr zuvor

Wow!! What a powerful and persuasive trailer- you’ve really caught the essence here!
And what a great woman!!
She, the interview- her ideas and attitudes really speak to me! How can anyone not want to BECOME ACTIVE after having seen this 3 minute trailer.
Lasst uns diesen Trailer in Schulen, in Gemeindesitzungen, Nachbarschaftstreffen, Elternabenden in Kitas und Schulen, …. (euch fällt bestimmt noch viel mehr ein 🙂 zeigen und den Link an Freunde und Bekannte schicken! Ich bin sicher, dass wir damit viel erreichen könnten. Der Trailer ist der perfekte Auftakt zu ” Lasst uns gemeinsam etwas tun!” in jeglicher(m) Institution/Gremium/Rahmen.
Sonja, Lehrerin und Mutter aus Freiburg

Theresa / Pioneers of Change
Editor
Theresa / Pioneers of Change
1 Jahr zuvor
Antworten  Sonja Günther

Liebe Sonja!

Deine Begeisterung ist spürbar! Lass uns diese Energie gemeinsam weitertragen – in unsere Familien, Freundeskreise, Netzwerke und unser größeres soziales Umfeld. Wie Kate im Interview beschreibt, glaube ich auch, dass wir mit unserer inneren Haltung und Vorbildwirkung schon viel in Bewegung bringen können.

Alles Liebe dir dafür!

Andrea Vogl
1 Jahr zuvor

bin ich froh, dass ich mir Zeit genommen habe, das Interview zu sehen – Danke Euch, dass Ihr diese beglückende Person als Interviewpartnerin gewonnen habt!

Kathrin Bremer
1 Jahr zuvor

Wundervoll. Vieles, was ich auch denke… Ich schaue, wie/was man davon hier in Palma aufbauen und daran arbeiten kann…

Annette Baubin
1 Jahr zuvor

Wow, so großartig! Ich bin begeistert. 🙂 einer meiner absoluten Lieblings-Interviews. 🙂
Darf ich einen Beitrag geben? Ich bin mir in der Übersetzung nicht sicher, ob für “living world” wirklich “Lebenswelt” die richtige Übersetzung ist. “Lebenswelt” ist ein in der Soziologie (von Husserl und Schütz geprägter) Begriff, der sich auf das persönliche Umfeld bezieht. Bisher in meinem Soziologie-Studium hab ich das so verstanden: Also z.B. Auswirkungen der Covid-Krise auf die Wirtschaft, die Kultur, die Umwelt, die Wissenschaft, und die Lebenswelt. Und mit Lebenswelt ist in der Soziologie gemeint: also das zusammenleben in der Familie, wie verändert sich mein Alltag, meine Ernährungsgewohnheiten, mein Alltag, mein Treffen von Freunden…

Kate Raworth benutzt den Begriff “livind world” aber meines Erachtens für etwas anderes. nämlich die Lebende Welt. (Das wort hab ich jetzt erfunden.) Welcher Begriff könnte besser passen? Gibt es da eines?

Mir ists nur wichtig, das beizutragen, weils sonst wirklich Verwechslungen und Missverständnisse geben könnte, wenn der Begriff Lebenswelt im Deutschen doppelt geprägt wird.

Ehrlich gesagt, persönlich, würd er mir für diesen Kontext hier eh besser gefallen. 😉 Für den Rest würde “Alltagswelt” völlig ausreichen. 🙂

Bin gespannt auf eure Meinungen, und insbesondere auch bisherige Berührungspunkte mit dem Begriff “Lebenswelt”.

Christoph Burkhardt
1 Jahr zuvor

Ich habe mit viel Neugier zugehört und erstmals ist mir klar geworden, dass Diversität an sich ein Veränderungspotenzial hat, wenn ihr viele Stimmen gegeben wird. Dadurch entsteht so etwas wie ein kollektives Bewusstsein, dem sich die Menschen ab einer kritischen Masse nicht mehr verschließen können. Das ist heute viel eher möglich durch die Vernetzung des Welt über das Internet, z.B. auch durch diesen Kongress. Danke dafür.

Marion Ramb_Uderstadt
1 Jahr zuvor

So eine wunderbar lebendige intelligente überzeugende Frau , danke dass ihr sie eingeladen habt. Noch NIE habe ich Zusammenhänge so leicht verständlich und freudige erzählt bekommen.!!!!!!!!!!!

NaturFreund Uwe
1 Jahr zuvor

Leute, Leute, Leute! Was ist doch Kate Raworth, Euer Interview und ihr Modell der Donut-Ökonomie inspirierend! Ich werde sofort noch ein paar liebe Menschen darauf aufmerksam machen! Es ist sooo wichtig, dass das Wirtschaften geändert wird! Ich fasse dreifachen Mut! Und das als Großfamilienvater von Zwillingen ((-: Danke Kate, Martin und Ihr alle vom Summit! Ich habe diesen Beitrag durch Eure Zugabe erst jetzt noch sehen können, weil ich am Tage der Freischaltung keine Übersetzung freischalten konnte und mit meinem Englisch dann doch hoffnungslos überfordert war…. Ich erlebe gerade, wie eine Idee beginnt, die Massen zu ergreifen! Whow! Danke, danke, danke!

Helmut
1 Jahr zuvor

Kate erklärt mit der Doughnut-Economy wunderschön das Bewertungsschema auf der Karte von morgen: https://blog.vonmorgen.org/en/positivefactors/#doughnut-economy

Martin More
1 Jahr zuvor

Wer mit diesem Ansatz weitergehen und sich regional vernetzen will:
“Down to earth – den Doughnut in deiner Region zur Umsetzung bringen”, am 30.3. 17-19 Uhr
https://www.facebook.com/events/788244761786280

Bärbel Röpke
Bärbel Röpke
1 Jahr zuvor

Genial, toll, dieses Interview hat mich nachhaltig bewegt. Eine inspirierende Persönlichkeit, diese Kate. Und dabei so mitten im Leben. Danke!

Anita Bauer
Anita Bauer
1 Jahr zuvor

Für mich das beste Interview des Summits. Danke!

Theresa / Pioneers of Change
Editor
Theresa / Pioneers of Change
1 Jahr zuvor
Antworten  Anita Bauer

Wie schön Anita! Was hat dich daran besonders beeindruckt?

Ulrike
Ulrike
1 Jahr zuvor

Vielen Dank! Sehr bereichernd und mutmachend!

Es ist wirklich gigantisch was uns da von Pioneers an zukunftsfähigen Initiativen, sogar weltweit, vorgestellt wird. Ein ganz großes Kompliment an euch!

Theresa / Pioneers of Change
Editor
Theresa / Pioneers of Change
1 Jahr zuvor
Antworten  Ulrike

Liebe Ulrike!

Danke dir für dein Feedback! Die vielen inspirierten und inspirierenden Stimmen sind wunderbar zu lesen. Sie zeigen uns auf wie viel Potential und Kraft in jedem/jeder einzelnen von uns steckt. Alles Liebe dir!

sylvia
sylvia
1 Jahr zuvor

ihr lieben, ich spreche nicht so gut englisch, wo finde ich die angekündigte deutsche version? danke sylvia

Theresa / Pioneers of Change
Editor
Theresa / Pioneers of Change
1 Jahr zuvor
Antworten  sylvia

Liebe Sylvia!

Ich lese deine Nachricht leider etwas zu spät. Grundsätzlich sind die synchronisierten Videos direkt unter dem englischen Original zu finden und anzuklicken. Falls du nicht mehr die Möglichkeit hattest dir das Interview anzusehen, hoffe ich, dass du es dir im Rahmen des Kongresspakets noch ansehen wirst. Alles Liebe!

Mascha
Mascha
1 Jahr zuvor

Ich fand es super toll. Ich war erstaunt und erfreut zu hören, dass soviel Interesse auch bei Institutionen an der Doughnut economie besteht.

Jea
Jea
1 Jahr zuvor

Was in sämtlichen Überlegungen unbedingt zu beachten ist! Die zum übergroßen Teil internationale Produktions & Distributionsketten sind fast einzig über diese Unternehmen aufgestellt, werden von diesen organisiert, welche untrennbar an das (eine!) Komplex des monetären Weltsystems gebunden sind.. [https://money.cnn.com/magazines/fortune/global500/2012/full_list/index.html] oder [https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_gr%C3%B6%C3%9Ften_Unternehmen_der_Welt] Diese, inklusive jeweiliger (nationaler) Finanzholdings & Banken, sowie anhängend Regierungen, (Schlüssel)PolitikerInnen, Parteien, sind in einem extremen monetär-wirtschaftlichen globalen Konkurrenzkampf.. Wie könnte dieser (negative) Konkurrenzkampf, inklusive der Militärblöcke und der Gefahr eines 3. Weltkrieges, kurzfristig beigelegt und aufgelöst werden..? (Alle können sich einzig darüber retten, wenn das monetäre Weltsystems aufgegeben wird und wir uns rein über globales Netzwerken als eine Welt komplett neu aufstellen… Damit wäre kein Unternehmen mehr gezwungen soviel wie möglich zu verkaufen um international oder regional monetär-wirtschaftlich ‘konkurrenzfähig’ zu sein…) . Z.B. müssten die Autoindustrien, bis auf eine Produktion für Rettungsfahrzeuge stillgelegt, bzw. daraufhin reduziert werden (dass wir die fast 100 Millionen jährlich produzierten Autos + LKW’s mit Elektro- oder Wasserstoff ausstaffieren wird uns nicht retten. im Gegenteil!), wie wäre Deutschland / Europa damit international ‘Konkurrenzfähig’..? Russland ist fast einzig über Erdöl & Erdgas und andere Rohstoffe ‘konkurrenzfähig’, der ganze Nahe Osten, zum großen Teil die USA, aber auch kleinere Länger, wie Venezuela, die Ukraine, Nigeria, usw. hängen fast ausschließlich an Erdöl & Erdgas, Australien an der Kohle, die Chinesen sind, als Werkstatt der Welt, vor allem mit Produkten ‘konkurrenzfähig’, welche nur eine kurze Produktlebensdauer haben, usw. usf. (s.Links).. Niemand kann aus diesem Konkurrenzkampf aussteigen, ohne von der Konkurrenz in die Pleite und den totalen Ausverkauf getrieben… Weiterlesen »

Amelie Winhard-Stuart
Amelie Winhard-Stuart
1 Jahr zuvor

Sehr eindrucksvoll dieser trailer , wie kann ich das ganze Video ansehen?

Martin
Admin
1 Jahr zuvor

Du bekommst den Link zum ganzen Interview immer per Email, wenn du angemeldet bist.
Aber ich kopiere ihn auch hier herein für dich: https://pioneersofchange-summit.org/speaker/kate-raworth-d0n7/

Technisches

Falls Du das Video nicht abspielen kannst, aktualisiere bitte Deinen Browser oder lade Dir einen von diesen 5 Browsern (zusätzlich) runter:

(Klicke auf den Link zum Download/Aktualisieren)

Öffne dann die Seite mit dem Interview in dem gewählten Browser.

Wenn dass nicht funktioniert, schaue bitte hier zu unseren »oft gestellten Fragen«, melde Dich bitte bei uns via Kontaktformular oder per support@pioneersofchange.org.

Sämtliche Aussagen und Äußerungen unserer Interviewpartner liegen in deren Verantwortungsbereich und stellen nur deren persönliche Meinung dar. Wir machen uns Aussagen und Äußerungen Dritter grundsätzlich nicht zu eigen. Im Falle von Rechtsverstößen bitte eine Info an support@pioneersofchange.org