10. bis 22. März #BuildingBridges
Helmy AbouleishSEKEM Leiter und Präsident von Demeter International
Helmy Abouleish
Sabine LichtenfelsFriedens- und Liebesforscherin
Sabine Lichtenfels
Edith Eva EgerAuschwitz-Überlebende & Trauma-Therapeutin
Edith Eva Eger
Gerald HäfnerPolitiker, Demokratie-Aktivist, Co-Leiter am Goetheanum
Gerald Häfner
Ursula LyonBuddhistische Yoga- & Meditationslehrerin
Ursula Lyon
Kosha JoubertExpertin für kollektive Traumata, Internationale Nachhaltigkeits-Aktivistin
Kosha Joubert
Prof. Dr. Tania SingerMitgefühlsforscherin & Neurowissenschaftlerin
Prof. Dr. Tania Singer
Fabian ScheidlerBestseller-Autor "Das Ende der Megamaschine" & visionärer Kulturphilosoph
Fabian Scheidler
Miki KashtanGründerin der Nonviolent Global Liberation Community
Miki Kashtan
Ha Vinh ThoEhem. Leiter des Zentrums für Bruttonationalglück in Bhutan & Autor
Ha Vinh Tho
Nahid ShahalimiAfghanische Frauenrechts-Aktivistin, Film- und Buch-Autorin
Nahid  Shahalimi
Aminata TouréPolitikerin & Buchautorin
Aminata Touré
"DariaDaria" - Madeleine Darya AlizadehUnternehmerin, Autorin und Influencerin
Meg Wheatley Internationale Pionierin für Systemveränderung und Bewusstseinswandel
Meg Wheatley
Pascal VioloGründer "Karawane der Menschlichkeit"
Pascal Violo
Gerald KollerRausch- & Risikopädagoge, Experte für soziale & mentale Gesundheit
Gerald Koller
Arshak MakichyanRussischer Klimaaktivist & Violinist
Arshak Makichyan
Wanjira MathaiGreen Belt Movement, Global Restoration Council, Weltzukunftsrat
Wanjira Mathai
Daniel Auf der MauerPionier in Trauma–informierter Konflikt–Transformation
Daniel Auf der Mauer
Dr. Martin SprengerExperte für Public Health, Universitäts-Mediziner, Autor
Dr. Martin Sprenger
Monika LangthalerDirektorin der "Austrian World Summit – The Schwarzenegger Climate Initiative"
Monika Langthaler
Ilija TrojanowGesellschaftsvisionär & Freiheitshüter. Bestseller-Autor & Welt-Reisender.
Ilija Trojanow
Ronald EngertVom Punk zum Brückenbauer zwischen Wissenschaft und Spiritualität
Ronald Engert
Anna Toft Sandgaard & Anne Sofie NielsenErforscherinnen transformativen Lernens & Gründerinnen von "Untaming Education" (Dänemark)
Anna Toft Sandgaard & Anne Sofie Nielsen
Julia FelderKünstlerin, Friedensforscherin & Gründerin von INKONTRA
Julia Felder
Werner LampertVisionär für nachhaltige Landwirtschaft, Vorreiter für Bio im Mainstream
Werner Lampert
Elke KahrKommunistische Bürgermeisterin von Graz & Sozial-Pionierin
Elke Kahr
Persy-Lowis BulayumiCommunity-Builder, Jugendcoach, Trainer & Coach Antirassismus und Diskriminierung
Persy-Lowis Bulayumi
Hartmut RosaBeschleunigungsforscher & Soziologe
Hartmut Rosa
Nujin DeryaFeministische Aktivistin & Matriarchats-Forscherin
Nujin Derya
Manfred NowakEhem. UNO-Sonderberichterstatter über Folter & Hüter der Menschenrechte
Manfred Nowak
Claire KardasAktivistin für Queer-Feminismus
Claire Kardas
Verena RinglerGründerin & Direktorin von AGORA European Green Deal, Projektentwicklerin Europa, ehem. EU Diplomatin Kosovo
Verena Ringler
Clara PorakJournalistin und Aktivistin zu Klimaschutz und -gerechtigkeit sowie zu Inklusion
Clara Porak
Steffen LohrerWeisheitslehrer, Coach, Speaker, Autor und Unternehmer
Steffen Lohrer
Edgard GouveiaGründer "Warrior without Weapons", CEO Livelab & Visionary of Jornada X Game
Edgard Gouveia
Otto ScharmerInternational führender Systemwandel-Pionier, Professor am MIT, Begründer der U-Theorie
Otto Scharmer
Satish KumarVom Bettelmönch zum internationalen Friedensaktivisten, Gründer des berühmten Schumacher-College
Satish Kumar
Lena Schilling„Lobau Bleibt“-Aktivistin & Gründerin des Jugendrats Wien
Lena Schilling
Marianne GronemeyerBedürfnisforscherin, Wachstumskritikerin & Visionärin wahrer Menschlichkeit
Marianne Gronemeyer
Jon Kabat-ZinnInternationaler Pionier der Achtsamkeitsbewegung
Jon Kabat-Zinn
Michaela KrömerMenschenrechts- & Klimaaktivistin, Anwältin
Michaela Krömer
Gregor SieböckWeltenwanderer und Bewusstseins-Aktivist
Gregor Sieböck
Scilla ElworthyInternationale Friedenspionierin
Scilla Elworthy
Thomas HüblModerner Mystiker & Experte für die Heilung kollektiver Traumata
Thomas Hübl
Jakob von UexküllGründer des Alternativen Nobelpreises & des Weltzukunftsrats
Jakob von Uexküll
Raúl KrauthausenInklusionsaktivist & Gründer der Sozialheld*innen
Raúl Krauthausen
Marlene EngelhornMillionenerbin & Vermögenssteuer-Aktivistin
Marlene Engelhorn

Wir senden per E-Mail laufende Infos zum Summit / Pioneers of Change zu, du kannst dich jederzeit problemlos abmelden. Datenschutzerklärung

Gerald Koller

Rausch- & Risikopädagoge, Experte für soziale & mentale Gesundheit

Unter seinem Lebens- und Arbeitsmotto „Im Dialog mit der Welt“ erstellt Gerald Koller seit vier Jahrzehnten ermutigende Landkarten für ein umfassenderes Kommunikations- und Gesundheitsverständnis, die international Verbreitung finden. Er gibt als freier Pädagoge in Seminaren sein Wissen weiter. Gerald Koller gründete das „Forum Lebensqualität“, das der Bildung eines globales Miteinanders dient.

Seine Orientierungshilfen – unter anderem zusammengefasst im Ansatz der Resonanzpädagogik – weisen in Form von Modellen, Essays, Erzählungen und Studienwegen den Weg von der Destruktivität zur konstruktiven Auseinandersetzung – und finden international Anwendung.

Er entwickelte die Grundlagen für das Konzept „risflecting“, das den verantwortungsvollen Umgang mit Rausch- und Risikosituationen beschreibt. Das Modell wird seit zwei Jahrzehnten erfolgreich in der Erwachsenenbildung, Schule, Jugendarbeit, Verkehrserziehung und Alpinpädagogik eingesetzt.

Die Entwicklung dieses Konzepts brachte ihm die Ernennung zum Ashoka Fellow und die Aufnahme in das globale Netzwerk „Making more Health“ ein. Ashoka ist die weltweit größte Organisation, die sich für Sozialunternehmerinnen und -unternehmer einsetzt. Die sogenannten „Fellows“ erhalten ihren Titel aufgrund herausragender Konzepte und Ideen zur Verbesserung sozialer Problemlagen und werden bei deren Verbreitung unterstützt.

Profil von Gerald Koller auf der Risflecting-Website

 


Du willst dich selbst heraus-fördern?
Du willst erleben, wie sich das anfühlt, voll in deiner Kraft zu sein?

Dann ist vielleicht unser Selbstermächtigungs-Training RISE! genau das Richtige für dich!

Melde dich jetzt für den nächsten Termin 21.-28.4. im Waldviertel (Österreich) an!

 


 

 

Du möchtest Zugang zu allen Interviews?

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
24 Kommentare
Most Voted
Newest Oldest
Inline Feedbacks
Siehe alle Kommentate
Rubin
Rubin
4 Monate zuvor

ich mag noch eine Geschichte teilen zum Thema andere Ufer, die ich vor 13 Jahren leibhaftig erlebte. Ich war an einem glasklaren See und machte ein LoslassRitual. Danach folgte ich Impuls, auf die andere Seite des See`s – ans andere Ufer zu schwimmen – symbolisch Neuland betreten. Es geschah, und nach einer Weile schwamm ich wieder zurück – da ja meine Klamotten dort waren. In der Mitte des See´s konnte ich plötzlich nicht mehr schwimmen. Es hatte nichts mit Kraft zu tun, sondern Panik im Herzen – ein Sprengen des Herzens und ich wusste “jetzt ist es vorbei – das ist mein Ende”. Ich war bereit zu sterben während der See gefühlt zu einem Ozean anschwoll und ich wie ein winziger Punkt darin. Eine Innere Stimme sprach zu mir “Das Wasser trägt dich” – “waaaas?” – inmitten der Panik legte ich mich rücklings ins Wasser, schaute den Klaren Himmel ins Gesicht und wurde ruhig. Neuer “alter” Versuch mit Kraft schwimmen – wieder Panik – so ging das mehrmals hin und her bis ich verstand “das Neue ist, Mich tragen zu lassen, um neu ans alte Ufer zu kommen” – so geschah es, dass ich nichts tuend, mich tragend lassend, heil und gesund, verwandelt zurück ins Leben kehrte.

Rubin
Rubin
4 Monate zuvor

ich bin berührt, geschüttelt, erinnert, losgelöst, nichtwissend, lachend … deine Worte lieber Gerald sind so tief in mir gelandet und berühren den Weg und Aufhörenprozess der letzten 9 Jahre in mir
ein wunderbares Teekesselchen – aufhören im Sinne von loslassen und gleichzeitig von auf – Hören – aha, ich höre dich
die Suche nach Lösungen als Sicherheitssuche und eigentliches Problem – wie mich das verkrampft und ich nicht empfangen lässt – das kenne ich so gut
zeitweise beim hören hatte ich Schmerzen an Leber und Galle, musste ich innehalten, hinlegen, Stille wirken lassen auf die Medizinsamen deiner Worte
Die Neugier und Gewinn des anderen Ufers für mich zulassen – als lassen und somit Brücke sein
neue Landkarten des Herzens als Wegweiser
ich bin sooooooooo dankbar – gerade – jetzt
DANKE!!!

Sonja
Sonja
4 Monate zuvor

Vielen Dank für dieses im wahrsten Sinne des Wortes aufklärende und herzerfrischende Interview! Auf dass es uns gelingt, unsere Unsicherheiten und das Andere zu umarmen und uns im Nebel zuzurufen und zuzuhören. Und danke auch für die Erinnerung an die 3 Ws!

Maya
4 Monate zuvor

Lieber Gerald,
Es war für mich ein Vergnügen, deiner Sprache zu lauschen. Da ich seit fast 30 Jahren im englischsprachigen Raum lebe, war mir die Subtilität der deutschen Worte eine Wohltat,, wie zum Beispiel : ‚aufhören muss was mit zuhören zu tun haben‘ .
Überhaupt hat mir dein Vortrag Sehnsucht nach wirklichem Dialog gemacht. Und ich weiß, ich muss ihn aus mir selbst heraus finden, in dem Vertrauen, dass meine Sichtweise zählt und dass ich sie ausdrücken kann, wenn ich mir Raum gebe.

Sylke
Sylke
4 Monate zuvor

Lieber Gerald Koller, ich fühle sehr viel Wahrheit, Liebe & Lust in ihren Worten.
Ich bin seit ungefähr einigen Jahren dabei, das “Loslassen” in meinem Leben zu üben und gleichzeitig immer “empatischer” mein Sein, das ich mit allem und allen verbunden fühle, anzunehmen. Das lässt mein “Loslassen” hin zum “Gelöstsein” schwingen und mich oft aktiv, freudvoll und neugierig bleiben.
Zum Glück begegne ich dabei immer wieder Menschen, die mir warme & saftige Impulse dafür schenken. Heute waren sie es, herzlichen Dank dafür, ihre Sylke Ratter.

Amali
4 Monate zuvor

Wesentlich, wichtig und wurscht! Danke für die geist- und herzreiche Abendunterhaltung!

Sathya
Sathya
4 Monate zuvor

Ein wunderbar inspirierendes und geistreiches Gespräch zwischen zwei tollen Menschen! Das Aufhören lernen, eine ganz wichtige Voraussetzung um neue Landkarten zu erschließen und zu erfühlen, das hat sich tief eingeprägt in mir. Danke! Ich werde nach dem erwähnten Podcast suchen, ich möchte mehr hören!

Lili
Lili
4 Monate zuvor

Für mich eines der wirksamsten Interviews in diesem Jahr. Sehr wissend, sehr lebensbejaend und sehr berührend. Danke. Das ist es was die Welt gestern, heute und morgen braucht.

elizabeth
elizabeth
4 Monate zuvor

3 stunden mit dem kanzler und er erklärt einem 16jährigen die welt.
ein urerlebnis, liebevoll prägend.
das ist was die männliche welt braucht, väter die sich ernsthaft liebevoll ihren söhnen widmen, erziehen keine soldaten.

danke für den vielschichtigen, vielfältigen beitrag

Rita
4 Monate zuvor

Dieses Interview passt sehr gut zu meiner aktuellen eigenen Entwicklung! Ganz toll erklärt! Vor allem die Sache mit dem Aufhören und dem Zuhören… Ja, wenn wir alle Ansichten gelten lassen, hört der Widerstand auf. Erst in einem selbst, dann in der Welt. Ohne Widerstand kann Frieden sein! Und ohne Lösung können wir endlich gelöst und schließlich erlöst sein. Also dann, fangen wir an aufzuhören😉 Vielen Dank, Herr Koller🙏
Herzensgrüße aus Deutschland am linken Niederrhein 💖

Uta
Uta
4 Monate zuvor

das war ein wunderbares Gespräch, ich fühle mich sehr beschenkt.

Friedrich
Friedrich
4 Monate zuvor

großartig
sehr guter mann

Ulrich
Ulrich
4 Monate zuvor

Diesen Impuls, diese Inspiration musste ich sofort ein zweites Mal anhören. Ich bin unendlich dankbar! Wie hilfreich, wie segensreich.

Julia
Julia
4 Monate zuvor

Danke! Ich fühle mich beschenkt und sehr berührt und “durchgerührt” und habe deutlich gespürt, wo genau meine Ängste tief in mir stecken. Aber auch ganz viel Sehnsucht nach dem miteinander. Aber dafür braucht es meinerseits ganz viel loslassen, aufhören, sterben lassen. Meine Herausforderungen sind die ständigen Projektionen, die bei mir sehr subtil ablaufen. Auch da heißt es einfach aufhören. Aber das ist alles andere als einfach.

Beate Brauch
Beate Brauch
4 Monate zuvor

Was ein wunderbares Interview! Ich fühle mich sehr berührt und mitgenommen. UND die Umarmung am Ende hat mein Herz jubilieren lassen <3

Erna
Erna
4 Monate zuvor

Nach diesem besonders anregenden Gespräch habe ich die drei w mit einer der Ursachen der grausamen Kriege in Verbindung gebracht. Was wäre, wenn ALLE Waffenproduzenten nachdächten:
-Sind Waffen wesentliches Spielzeug Mächtiger (vom Geld des Volkes finanziert)?
-Sind Waffen wichtig für das Leben?
-Ist es wurscht, wenn wir andere Geräte herstellen (als Waffen)?
So denke ich als Uroma, deren Vater seit 1944 in ukrainischer Erde ruht.

Dagmar
Dagmar
4 Monate zuvor

….oooh, soooo viele wunderbar berührende Kommentare sind hier schon zu lesen ¬ danke von Herzen für Euer Teilen ¬ ich schließe mich da an ¬ und bedanke mich bei Euch, lieber Martin und lieber Gerald, für Euer ¬ auch ¬ so weises Gespräch….von dem ich sooo viel mitnehme…..zum Beispiel die Bedeutung von “Vielfalt aushalten können“ etwa…das kenne ich auch aus der Permakultur ¬ für die Natur scheint das ja eher ein Grundprinzip zu sein, von dem wir Menschen lernen können…..tiefer nachforschen werde ich auch zum Thema “ Was machte früher einen Brückenbau ¬ Pionier aus“, welche Qualitäten brauchts für ein solches Projekt…..und als drittes nehme ich mir mit das Thema “Sprache“ …..und frage mich, welche Art von Sprache und innerer Haltiung es fürs Brückenbauen braucht……
Danke ¬ ich lerne so viel…..

Von Herzen,
Dagmar

Monika
Monika
4 Monate zuvor

Ich bin sehr bewegt worden von den Impulsen,des Zuhörers und Aufhörens .
ich muss nicht „Alles“ wissen/können ,ich kann in Gemeinschaft den Weg finden!
Sehr ermutigend im gegenseitigen ermächtigen und ermöglichen.
Herzlichsten Dank

Elisabeth
Elisabeth
4 Monate zuvor

Sehr tief und sprachlich wunderbar! Wirklich inspirierend!

Sophie Grandval
Sophie Grandval
4 Monate zuvor

Danke ! Der Sinn mancher so gebräuchlichen Wörter sind nicht nur eingefallen sondern auf wunderbarer Weise eingeprasselt und dieses neue Wort ist mir eingefallen,nur weil ich tiefen gechillt nach diesem Dialog, Gott sei dank nicht Diskussion, im Bett liege!

ernestine
ernestine
4 Monate zuvor

neuvermesser werden,…. super!!

Maria
Maria
4 Monate zuvor

wie sehr wünsche ich mir, dass auch in den Medien Dialog geführt wird, ein gemeinsames Suchen nach Möglichkeiten!
Und noch mehr wünsche ich mir das in der Politik. Damit das in der Politik möglich ist, können die Medien wesentlich beitragen.

Adelheid
4 Monate zuvor

So schön, wie wunderbar authentisches dieses Interview war. 🙏Werde das WWW sehr gerne in meinen Alltag integrieren. Ich wünsche uns allen ein friedvolles Miteinander.
Vielen herzlichen Dank.💗

Brigitta Lipold
4 Monate zuvor

Herzliche Grüße lieber Gerald!!! Noch immer “der alte” >> herzwärmend, lustig, lebendig!! Gut “alt”geworden!! weitere 30 Jahre so!! ernsthaft tiefgehend lustig! von Herzen Brigitta Lipold

Technisches

Falls Du das Video nicht abspielen kannst, aktualisiere bitte Deinen Browser oder lade Dir einen von diesen 5 Browsern (zusätzlich) runter:

(Klicke auf den Link zum Download/Aktualisieren)

Öffne dann die Seite mit dem Interview in dem gewählten Browser.

Wenn dass nicht funktioniert, schaue bitte hier zu unseren »oft gestellten Fragen«, melde Dich bitte bei uns via Kontaktformular oder per support@pioneersofchange.org.

Sämtliche Aussagen und Äußerungen unserer Interviewpartner liegen in deren Verantwortungsbereich und stellen nur deren persönliche Meinung dar. Wir machen uns Aussagen und Äußerungen Dritter grundsätzlich nicht zu eigen. Im Falle von Rechtsverstößen bitte eine Info an support@pioneersofchange.org