10. bis 22. März #BuildingBridges
Helmy AbouleishSEKEM Leiter und Präsident von Demeter International
Helmy Abouleish
Sabine LichtenfelsFriedens- und Liebesforscherin
Sabine Lichtenfels
Edith Eva EgerAuschwitz-Überlebende & Trauma-Therapeutin
Edith Eva Eger
Gerald HäfnerPolitiker, Demokratie-Aktivist, Co-Leiter am Goetheanum
Gerald Häfner
Ursula LyonBuddhistische Yoga- & Meditationslehrerin
Ursula Lyon
Kosha JoubertExpertin für kollektive Traumata, Internationale Nachhaltigkeits-Aktivistin
Kosha Joubert
Prof. Dr. Tania SingerMitgefühlsforscherin & Neurowissenschaftlerin
Prof. Dr. Tania Singer
Fabian ScheidlerBestseller-Autor "Das Ende der Megamaschine" & visionärer Kulturphilosoph
Fabian Scheidler
Miki KashtanGründerin der Nonviolent Global Liberation Community
Miki Kashtan
Ha Vinh ThoEhem. Leiter des Zentrums für Bruttonationalglück in Bhutan & Autor
Ha Vinh Tho
Nahid ShahalimiAfghanische Frauenrechts-Aktivistin, Film- und Buch-Autorin
Nahid  Shahalimi
Aminata TouréPolitikerin & Buchautorin
Aminata Touré
"DariaDaria" - Madeleine Darya AlizadehUnternehmerin, Autorin und Influencerin
Meg Wheatley Internationale Pionierin für Systemveränderung und Bewusstseinswandel
Meg Wheatley
Pascal VioloGründer "Karawane der Menschlichkeit"
Pascal Violo
Gerald KollerRausch- & Risikopädagoge, Experte für soziale & mentale Gesundheit
Gerald Koller
Arshak MakichyanRussischer Klimaaktivist & Violinist
Arshak Makichyan
Wanjira MathaiGreen Belt Movement, Global Restoration Council, Weltzukunftsrat
Wanjira Mathai
Daniel Auf der MauerPionier in Trauma–informierter Konflikt–Transformation
Daniel Auf der Mauer
Dr. Martin SprengerExperte für Public Health, Universitäts-Mediziner, Autor
Dr. Martin Sprenger
Monika LangthalerDirektorin der "Austrian World Summit – The Schwarzenegger Climate Initiative"
Monika Langthaler
Ilija TrojanowGesellschaftsvisionär & Freiheitshüter. Bestseller-Autor & Welt-Reisender.
Ilija Trojanow
Ronald EngertVom Punk zum Brückenbauer zwischen Wissenschaft und Spiritualität
Ronald Engert
Anna Toft Sandgaard & Anne Sofie NielsenErforscherinnen transformativen Lernens & Gründerinnen von "Untaming Education" (Dänemark)
Anna Toft Sandgaard & Anne Sofie Nielsen
Julia FelderKünstlerin, Friedensforscherin & Gründerin von INKONTRA
Julia Felder
Werner LampertVisionär für nachhaltige Landwirtschaft, Vorreiter für Bio im Mainstream
Werner Lampert
Elke KahrKommunistische Bürgermeisterin von Graz & Sozial-Pionierin
Elke Kahr
Persy-Lowis BulayumiCommunity-Builder, Jugendcoach, Trainer & Coach Antirassismus und Diskriminierung
Persy-Lowis Bulayumi
Hartmut RosaBeschleunigungsforscher & Soziologe
Hartmut Rosa
Nujin DeryaFeministische Aktivistin & Matriarchats-Forscherin
Nujin Derya
Manfred NowakEhem. UNO-Sonderberichterstatter über Folter & Hüter der Menschenrechte
Manfred Nowak
Claire KardasAktivistin für Queer-Feminismus
Claire Kardas
Verena RinglerGründerin & Direktorin von AGORA European Green Deal, Projektentwicklerin Europa, ehem. EU Diplomatin Kosovo
Verena Ringler
Clara PorakJournalistin und Aktivistin zu Klimaschutz und -gerechtigkeit sowie zu Inklusion
Clara Porak
Steffen LohrerWeisheitslehrer, Coach, Speaker, Autor und Unternehmer
Steffen Lohrer
Edgard GouveiaGründer "Warrior without Weapons", CEO Livelab & Visionary of Jornada X Game
Edgard Gouveia
Otto ScharmerInternational führender Systemwandel-Pionier, Professor am MIT, Begründer der U-Theorie
Otto Scharmer
Satish KumarVom Bettelmönch zum internationalen Friedensaktivisten, Gründer des berühmten Schumacher-College
Satish Kumar
Lena Schilling„Lobau Bleibt“-Aktivistin & Gründerin des Jugendrats Wien
Lena Schilling
Marianne GronemeyerBedürfnisforscherin, Wachstumskritikerin & Visionärin wahrer Menschlichkeit
Marianne Gronemeyer
Jon Kabat-ZinnInternationaler Pionier der Achtsamkeitsbewegung
Jon Kabat-Zinn
Michaela KrömerMenschenrechts- & Klimaaktivistin, Anwältin
Michaela Krömer
Gregor SieböckWeltenwanderer und Bewusstseins-Aktivist
Gregor Sieböck
Scilla ElworthyInternationale Friedenspionierin
Scilla Elworthy
Thomas HüblModerner Mystiker & Experte für die Heilung kollektiver Traumata
Thomas Hübl
Jakob von UexküllGründer des Alternativen Nobelpreises & des Weltzukunftsrats
Jakob von Uexküll
Raúl KrauthausenInklusionsaktivist & Gründer der Sozialheld*innen
Raúl Krauthausen
Marlene EngelhornMillionenerbin & Vermögenssteuer-Aktivistin
Marlene Engelhorn

Wir senden per E-Mail laufende Infos zum Summit / Pioneers of Change zu, du kannst dich jederzeit problemlos abmelden. Datenschutzerklärung

Fabian Scheidler

Bestseller-Autor "Das Ende der Megamaschine" & visionärer Kulturphilosoph

"Der Grund, warum die technokratische Weltsicht überlebt hat und sogar stärker geworden ist, obwohl sie wissenschaftlich eigentlich diskreditiert ist, liegt darin, dass sie sehr eng mit unserem Wirtschaftssystem verflochten ist, das tatsächlich isolierte Teile braucht: eine Welt, die aus isolierten Teilen besteht, die man jederzeit irgendwo herausreißen und anderswo zusammen bauen kann wie eine Maschine."

Fabian Scheidler, geboren 1968, studierte Geschichte und Philosophie an der Freien Universität Berlin und Theaterregie an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main. Er arbeitet als freischaffender Autor für Printmedien, Fernsehen und ist Mitgründer des unabhängigen Fernsehmagazins KontextTV, für das er regelmäßig Sendungen über globale Gerechtigkeit produziert. Als Dramaturg und Theaterautor war er am Berliner Grips Theater tätig. Er hält zahlreiche Vorträge zu Globalisierungsthemen.

In seinen Büchern führt er prägnant durch 5000 Jahre Zivilisationsgeschichte. "Das Ende der Megamaschine" wurde von Vordenkern wie Noam Chomsky und Mitgliedern des Club of Rome sehr positiv aufgenommen. In einer weiteren Veröffentlichung "Chaos - das neue Zeitalter der Revolutionen" zeigt er mögliche Veränderungswege für unsere Gesellschaft auf, sowohl persönlich von innen - als auch kollektiv im Außen.

In seinem aktuellen Buch "Der Stoff, aus dem wir sind. Warum wir Natur und Gesellschaft neu denken müssen"  unternimmt eine faszinierende Reise durch die Geschichte der Wissenschaften und zeigt, dass diese Auffassung der Natur ein tödlicher Irrtum ist. Mit einem überraschenden neuen Blick auf das Leben, die Wissenschaft und uns selbst eröffnet dieses Buch Perspektiven für einen tiefgreifenden gesellschaftlichen Wandel.

Das Interview wurde geführt am 18. Februar 2022.

Fabian Scheidler im Brennstoff Magazin:  https://brennstoff.com/artikel/fabian-scheidler-chaos/

  
Wir empfehlen, die Bücher beim lokalen Buchhändler zu kaufen oder sonst z.B. buch7.de, ecobookstore.de oder fairbuch.de.

 

Referenzen im Interview:
Projekt "Neustart Schweiz": >> Link
Initiative "Deutsche Wohnen & Co enteignen": >> Link
"Subak"-Bewässerungssystem auf Bali: >> Link



Du willst freud- und kraftvoll zum Wandel beitragen? Du willst dein volles Potenzial leben, sowohl individuell als auch in Gruppen? Dann bewirb dich bis 4.5.2022 für unser Jahrestraining Lead the Change!


 

Das beeindruckende Interview mit Fabian vom Summit 2019 findet sich als Bonus im Kongresspaket

 

Du möchtest Zugang zu allen Interviews?

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
38 Kommentare
Most Voted
Newest Oldest
Inline Feedbacks
Siehe alle Kommentate
Hermann Proyer
8 Monate zuvor

Zum Thema „Genug gespalten“:
Es könnte sein, dass demokratische Vertreter bspw. in der Politik, Angst haben, Fragen demokratisch zu lösen. Das heißt, das Vertrauen in den Souverän ist klein und führt dazu, dass tatsächlich demokratische Prozesse nicht genutzt werden, um anstehende Probleme zu lösen.
Im Gegenteil, Politiker machen sich diese Angst zunutze und überspringen Lösungsfindungen durch demokratische Prozesse, durch Nutzung der Strömungen, um für ihre eigenen Vorstellungen diese zu nutzen (Populismus und deren Auswirkungen).

Johanna Förster
Johanna Förster
4 Jahre zuvor

Wunderbares Interview, beeindruckend auch, wie konzentriert beide Interviewpartner sind und wie respektvoll und offen Sie miteinander sprechen, danke!

Jutta Popova
4 Jahre zuvor

wow … und das in vieler Hinsicht … Danke Danke Danke …
zum einen … aus den 68er/70er Jahren in denen Fabian geboren und die mich in meinem Denken und Tun beeinflusst haben, ist er der erste Mensch, mit dem ich meine Gedanken uneingeschränkt teilen kann. Ich selbst versuche als kleines Mosaikteilchen bei Facebook mit meiner Seite “Frieden= Freiheit + Toleranz”, einen anderen Blick auf die Welt zu geben und in der Gruppe “Denken hilft” die Probleme, die durch die große Verunsicherung, das Chaos in unsere Zeit, entstehen, verständlich zu machen. Nicht intellektuell, sondern für jeden auch erfahrbar. Ich bin so dankbar, eine Bestätigung meines Tuns zu erfahren. Es tut schon gut, nicht allein mit den eigenen Gedanken zu sein … 🙂
Ich bin der Meinung, dass dieses Interview öffentlich gemacht werden muss … es erklärt so Vieles … Danke … <3

Hermann Proyer
8 Monate zuvor

Danke für dieses Interview, aufschlussreich und zeilführend, versöhnlich auch mit uns Menschen, die nicht alles so begreifen und können, wie wir es wollten.

Hermann Proyer
8 Monate zuvor

Zu „Deep Adaptation“: Einzuwirken auf den „Geist“ unserer Gesellschaft oder Entwicklung ist eine Aufgabe, die sich jeder stellen sollte. Das sogenannte „leichte Leben“ ohne tiefgreifende Reflexion, ist nicht weiterführend. Wir sind gefordert Stellung zu unserer Welt zu beziehen – das führt auf längere Zeit auch zu größerer Reife einer Gesellschaft. Dazu gehört Mut und Entschlossenheit. Allerdings können wir nicht erwarten, dass dies für alle gleich ist, hier ist nach den subjektiven Möglichkeiten zu differenzieren.

binah
binah
4 Jahre zuvor

ich danke dir von ganzem herzen, fabian !

DU hast genau das gesagt, was ich schon seit jahrzehnten verkünde :

> theater ist schöner als krieg ! hermannsschlacht hättet ihr halb nur soviel getan, als jetzo, einander zu stürzen,
euch zu erhalten getan : glücklich wärt ihr und FREI !!! <

in diesem sinne :

sollten WIR uns gegenseitig unterstützen ( ! ) um gemeinsam die transformation vorwärts zu bringen.

binah
binah
4 Jahre zuvor
Antworten  binah

… seltsam … da ist wohl einiges an text verloren gegangen …

binah
binah
4 Jahre zuvor
Antworten  binah

nunja … das wichtigste ist vorhanden :
der spruch aus der > hermannsschlacht < von heinrich von kleist …

Ilona Maennchen
Ilona Maennchen
4 Jahre zuvor

Ein interessantes Gespräch im Rückblick der Geschichte die Dinge zu betrachten ergreifen Klarheit und zugleich Fragen auf. Den wesentlichen Aspekt dazu schildert der Autor recht klar. Ich teile die Meinungsäußerung das wir alle dazu viel beitragen können uns an realen Geschehen mitzumischen und auch neues mit allen Altersgruppen erschaffen können. Die genannte Ohnmacht Heutzutage liegt wahrhaftig an unseren veralteten Gesetztesstrukturen. Die Industralisierung und das damit verbundene Kapital,wie Bankensystem ist unüberschaubar aus den Fugen geraten. Wir sollten untereinander damit beginnen uns gegenseitig fair zu entlohnen und nicht was uns die Wirtschaftspolitik auferlegt. Fabian hat es sehr gut beschrieben woran und wie diese Machtverteilung entstanden ist. Einen Schritt haben wir nun damit geschafft, das wir es klar erkennen können, jedoch der Mut und das Vertrauen fehlt.

Joachim Klaunzer
Joachim Klaunzer
8 Monate zuvor

Ach herje Leute, das tut so weh wenn Leute schwarzen Humor nicht verstehen oder aushalten können. In Bezug auf Böhmermanns Vergleich von Kindern als Coronaschleudern, mit den Ratten zur Pestzeit 🙂 Das ist doch einfach ein böser Witz, der genau diese Empörung auslösen soll.

, liesbeth hattinger
, liesbeth hattinger
8 Monate zuvor

Danke für die Klarheit, die Dinge anzusprechen.

Sathya
Sathya
8 Monate zuvor

… es ist wichtig, dass wir uns Teil einer intergenerationellen Kette verstehen… das ist tief reingegangen, das habe ich so noch nie so bewusst so gesehen und stiftet noch mehr Sinn und Motivation in mir. Danke für dieses spannende Interview!

Rebecca
Rebecca
8 Monate zuvor

Vielen, vielen Dank. Es tut so gut, diese treffenden und klugen Worte, die meine Wahrnehmungen bestärken, zu bekommen und die Verbindung zu spüren.

Wilma Trümner
Wilma Trümner
8 Monate zuvor

Ich mich schon auf die Lektüre der Bücher von Fabian!
Wilma

Ruth Priese
8 Monate zuvor

Danke für den so realistischen und ermutigenden Beitrag von Fabian Scheidler!

Über das Ausstrecken der Hände hinaus wäre das weitere Einüben in einen zuhörenden und offenen Dialog im Sinne von David Bohm “Der Dialog. Das offene Gespräch am Ende der Diskussion” sicherlich auch hilfreich, wenn auch unendlich schwer und noch schwerer nun im “Krieg”

Kuno
Kuno
8 Monate zuvor

Ein ganz tolles Interview, vielen Dank!
Weil der Mensch in seiner Vergänglichkeit nicht klar kommt damit, dass sich die reale Welt niemals vollständig kontrollieren lässt, verfällt er auf so absurde Ideen, digitale Paralleluniversen aufzubauen wie z.B. Metaverse, die möglichst die Realität 1:1 abbilden, nur kontrollierbar! Dort glaubt er, gottgleich alles im Griff zu haben. Eigentlich ist das nichts anderes, als ein kindliches Davonlaufen vor der Realität! Besser wäre, endlich stehenzubleiben und anzuerkennen, was ist, anstatt immer noch schneller vor dem Tod davonzurennen!

Thomas
Thomas
8 Monate zuvor

Vielen Dank, tausend Mal. Wir sind mittendrin und bleiben dran!

Beatrice
Beatrice
4 Jahre zuvor

wow, vielen vielen Dank für diese neuen Einblicke und Zusammenhänge. Bekomme Lust auf die Bücher.

Marcello
4 Jahre zuvor

Sehr guter Beitrag!
Um selbst mehr zu gestalten und aktiv zu werden: https://human-connection.org
HUMAN CONNECTION – DEIN WISSENS- UND AKTIONSNETZWERK
Human Connection ist ein gemeinnütziges soziales Netzwerk der nächsten Generation.
Von Menschen – für Menschen. Für positiven lokalen und globalen Wandel in allen Lebensbereichen.
Wir gestalten den öffentlichen Austausch von Wissen, Ideen und Projekten völlig neu. Lasst uns die Welt zu einem besseren Ort machen.

Ulrich
Ulrich
4 Jahre zuvor

Super auch die Schlussbemerkungen zu erkennen, dass wir zusammenarbeiten sollten und die verschiedenen Initiativen in ein Gesamtbild aufzunehmen. In meiner Erinnerung diskutieren gerade die “intellektuellen Gutmenschen” sich immer wieder auf unterster Ebene auseinander… z.B. bei Dorfvereinen, -parteien, sozialen oder ökologischen Initiativen mit vielleicht 10 Mitgliedern… so ein Wahnsinn…

Heidi Krisa
4 Jahre zuvor

Ich wünsche mir, dass immer mehr und mehr Menschen kritisch betrachten, was jungen Menschen in Schulen vorgesagt wird (und von ihnen verlangt wird, dass sie es nachsagen!). Das, was Fabian Scheidler recherchiert hat, stand nicht im Geschichtsbuch. Und in Geographie erinnere ich mich vor allem daran, dass wir lernen “mussten”, welches Land welche Bodenschätze hat….
Ich bin inzwischen an dem Punkt angelangt, dass ich meinen Sohn, würde er in die Schule gehen (was er nicht tut!), von nahezu allen Fächern befreien wollen würde, weil der Lehrstoff nicht mehr meinen Werten und meinem Weltbild entspricht! Deshalb ist es in keiner Weise mehr passend, dass eine (Schul)Pflicht uns dazu zwingt! Auch diesbezüglich müssen wir an unseren “Gatekeepern” arbeiten.
Danke Fabian und Martin für eure Arbeit, die Hoffnung macht, aber keineswegs die Situation “rosarot” sieht!

Renate Sanyang
4 Jahre zuvor

DANKE für die – gefühlt – kurzweiligste Stunde meiner vergangenen Woche. In dieser Genialität “Tribut-Zahlungen” zu erläutern, die mir in Innsbruck als einem der “Top 3” teuersten Wohnorte Österreichs in Tagen wie diesen (Monatsbeginn!) gerade wieder in Mark und Bein sitzen, schafft wohl nur ein Fabian Scheidler. Er spricht mir, wie so oft – in Wort und Schrift – aus der Seele. Danke Dir, lieber Martin, ganz besonders, für dieses Interview!

klaus
klaus
4 Jahre zuvor

schönes gespräch! danke!
freue mich schon darauf “chaos” zu lesen!

Stefanie
Stefanie
4 Jahre zuvor

Wenn sich alle Mosaiksteine verbinden ergibt sich daraus ein neues Bild……………..

Jutta Goldammer
4 Jahre zuvor

Vielen Dank für das spannende und vielseitige Interview. Es hat mir sehr anschaulich und mit vielen Beispielen deutlich gemacht, welch weitreichende Konsequenzen Impulse und Annahmen haben, die z.T. in unserer Geschichte weit zurückliegen. Es lädt mich dazu ein, noch tiefer zu graben beim Hinterfragen und Überarbeiten der Gedankenformen und Selbstverständlichkeiten unserer Gesellschaft. Ich komme gern deinem Aufruf nach, Fabian, und bin mit Freude dabei, mein Mosaikstückchen mit anderen über Milieu-, Disziplin- und sonstige Grenzen hinweg zusammenzupuzzlen. (Und auch ich bin Grips-Theater sozialisiert, ja, es hat eine riesige Kraft!)

erika
4 Jahre zuvor

Hallo ihr Lieben,
vielleicht seht ihr das ähnlich
“Der Schatz des Staates sind die Menschen. Ohne Menschen würde der Staat nicht existieren.”
😉

Harald
Harald
4 Jahre zuvor

Ich habe das Buch von Fabian Scheidler mit großem Interesse gelesen. Meine Erkenntnis, wie können das System – die Gatekeeper nur verändern, wenn wir uns und damit unsere Persönlichkeit ändern. Siehe dazu auch mein Buch: “Ermutigung – xxxxx! Bleib dran. Gruß H..L

Thomas
Thomas
4 Jahre zuvor

Vielen Dank für das anstoßgebende Interview, Dinge nicht nur zu denken, sondern alleine oder auch mit anderen umzusetzen. Danke auch für den Rückblick auf die Geschichte unserer Megamaschine, es muß uns allen bewußt werden, dann kommt der Mut und Wunsch für die Veränderung.

Sabine
Sabine
4 Jahre zuvor

Ein großartiges, funkensprühend inspirierendes Feuerwerk von einem Interview!!
Dank deiner Fragestellungen und deiner eigenen Vielseitigkeit, lieber Martin, kam die Brillanz und Tiefe von Fabian Scheidler voll rüber und hat mich geflasht! Dass er gerade nicht nur einen Focus hat, sondern als echtes Universalwesen, als ‘Citoyen’, kosmischer Weltenbürger … mit seinem ganzen Sein eben nicht nur im Zeitgeist eines platten’Hier und Jetzt’ unsere wahre Größe als Mensch vortrefflich vorlebt und demonstriert, er-innert, macht gute Laune und Mut, das selbst auch zu tun und zu sein.
Freude, Hochachtung und Dankbarkeit

Gabriele Wunderlich
Gabriele Wunderlich
4 Jahre zuvor

Vielseitigst… informativ…intelligent….durchdringend … erhellend …klärend …
Dankeschön !

Claudia Kappe
Claudia Kappe
4 Jahre zuvor

ich kenne das Gripstheater noch, unvergesslich. Endlich jemand, der klar spricht und zum Umdenken und Handeln anregt, und selber auf der Suche ist – Beispiel Schule – anspruchsvoll durch die historischen Bezüge und auch anspruchsvoll in der Ausdrucksweise.

Judith
Judith
4 Jahre zuvor

Spannendes Interview! Ich hab als Kind auch die Grips Platten gehört:-)
Danke euch, und danke für den tollen und inspirierenden Onlinekongress!

A LIe
A LIe
4 Jahre zuvor

tja,-da freu ich mich über dieses Interview…klicke auf das Buch,-und lande sofort bei amazon !?! halloo??

Dorothea
Dorothea
4 Jahre zuvor

Faszinierend finde ich sowohl Analyse und Schlussfolgerungen von Fabian Scheidler

Matthias
Matthias
4 Jahre zuvor

Ich bin wirklich begeistert
von diesem Interview und dem Inhalt.
Das gibt mir Hoffnung, es doch Menschen
gibt, die sehr gebildet sind und ihr Wissen,
für eine gute und positive Veränderung weitergeben.

Elfi Denk
Elfi Denk
4 Jahre zuvor

Danke für diesen Beitrag! Sehr inspirierend und motivierend wirklich aktiv zu werden.

Brigitte
4 Jahre zuvor

Ein sehr inspirierendes Interview, das Lust darauf macht, die Bücher zu lesen!

Claudia Stahl
4 Jahre zuvor

Herausfordernd, mehr zu lesen und sich damit auseinanderzusetzen. Vielen Dank für dieses tolle Interview, das Mut macht, dranzubleiben. C.S.

Technisches

Falls Du das Video nicht abspielen kannst, aktualisiere bitte Deinen Browser oder lade Dir einen von diesen 5 Browsern (zusätzlich) runter:

(Klicke auf den Link zum Download/Aktualisieren)

Öffne dann die Seite mit dem Interview in dem gewählten Browser.

Wenn dass nicht funktioniert, schaue bitte hier zu unseren »oft gestellten Fragen«, melde Dich bitte bei uns via Kontaktformular oder per support@pioneersofchange.org.

Sämtliche Aussagen und Äußerungen unserer Interviewpartner liegen in deren Verantwortungsbereich und stellen nur deren persönliche Meinung dar. Wir machen uns Aussagen und Äußerungen Dritter grundsätzlich nicht zu eigen. Im Falle von Rechtsverstößen bitte eine Info an support@pioneersofchange.org