11. - 23. März  |  #SeedingChange
Anna HeringerArchitektin und Lehmbau-Expertin
Anna Heringer
Christian HißGründer der Regionalwert AG und Ökonomie-Revolutionär
Christian Hiß
David Steindl-RastBenediktiner-Mönch, interreligiöser Brückenbauer
David Steindl-Rast
Dieter HalbachGemeinschafts-Pionier, Demokratieaktivist
Dieter Halbach
Erik MarquardtAbgeordneter im EU-Parlament
Erik Marquardt
Ernst GötschSchweizer Landwirt und Forscher
Ernst Götsch
Franziska HerrenSchweizer Volksinitiative für sauberes Trinkwasser
Franziska Herren
Franziska WesselFridays for Future Aktivistin
Franziska Wessel
Gerald HütherNeurobiologe
Gerald Hüther
Hanno BurmesterProgressiver Politikgestalter und Publizist
Hanno Burmester
Heinrich StrößenreutherKlimaaktivist, Verkehrslobbyist und Serial Political Entrepreneur.
Heinrich Strößenreuther
Helena Norberg-HodgePionierin für lokales Wirtschaften
Helena Norberg-Hodge
Helmy AbouleishSEKEM Leiter und Präsident von Demeter International
Helmy Abouleish
Hemma RüggenCo-Moderation Online Summit, Organisationsberaterin
Hemma Rüggen
Jane Goodall & Charles EisensteinEine lebende Legende trifft den "New-Story"-Philosophen
Jane Goodall & Charles Eisenstein
Josef ZotterChocolatier und Ökonomie-Visionär
Josef Zotter
Kate RaworthWirtschaftsvor- und neudenkerin, Erfinderin der Donut-Economy
Kate Raworth
Lukas PawekAutarkie-Experte, Journalist, Eventmanager
Lukas Pawek
Maria BliklenSelf Care Trainerin
Maria Bliklen
Matthias HorxTrend- und Zukunftsforscher
Matthias Horx
Meg Wheatley Internationale Pionierin für Systemveränderung und Bewusstseinswandel
Meg Wheatley
Muhammad YunusFriedensnobelpreisträger und Social Entrepreneurship Genie
Muhammad Yunus
Nora WilhelmSocial Innovator und Systemic Entrepreneur
Nora Wilhelm
Omar Khir AlanamAutor und Poetry Slammer
Omar Khir Alanam
Ronny MüllerLebens-Pädagoge und Permakultur-Gestalter
Ronny Müller
Sabine LichtenfelsFriedens- und Liebesforscherin
Sabine Lichtenfels
Simon Marian HoffmannKünstler, Philosoph und Aktivist
Simon Marian Hoffmann
Sister Lucy KurienGründerin Maher
Sister Lucy Kurien
Stephanie Ristig-BresserAutorin und Aktivistin für den Wandel
Stephanie Ristig-Bresser
Teresa DistelbergerFilmemacherin, Künstlerin und Vermögenspool-Expertin
Teresa Distelberger
Thomas HüblModerner Mystiker und spiritueller Lehrer
Thomas Hübl
Tristan ToéGärtner und Gemüsebauer
Tristan Toé
Ursula und David SeghezziNaturmystikerIn - WandlungsbegleiterIn
Ursula und David Seghezzi
Ute Karin HöllriglPsychologin und Traumforscherin
Ute Karin Höllrigl
Veronika Bennholdt-ThomsenMatriarchatsforscherin und Expertin für Subsistenzökonomie
Veronika Bennholdt-Thomsen
Vivian DittmarImpulsgeberin für kulturellen Wandel
Vivian Dittmar
Walter ÖtschProfessor für Ökonomie und Kulturgeschichte
Walter Ötsch

Wir senden per E-Mail laufende Infos zum Summit / Pioneers of Change zu, du kannst dich jederzeit problemlos abmelden.
Datenschutzerklärung lock

Ernst Götsch

Schweizer Landwirt und Forscher
Das Video wird von Vimeo eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Vimeo.

"Wie können wir uns verhalten, dass unser Dabeisein dienlich wird und Freude bringend für die anderen? Wenn ich das tue, kommt das zurück, dann komme ich ins Paradies."

Geboren in der Schweiz, wanderte der Landwirt und Forscher Ernst Götsch in den 1980er Jahren nach Brasilien aus und entwickelte dort die Syntropische Landwirtschaft. Eine Art der Landbewirtschaftung, die sich die Natur als Vorbild für den Anbau nimmt und Land- und Forstwirtschaft miteinander verbindet. Mit dieser Methode gelang es ihm, aus Brachland eine blühende Ökofarm zu errichten. Götsch ist mit seinem großen Erfahrungsschatz ein weltweit gefragter Redner und Vortragender und ein leidenschaftlicher Vertreter der nachhaltigen Landbewirtschaftung.

https://agendagotsch.com/en/

 

Du möchtest Zugang zu allen Interviews?

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
52 Kommentare
Most Voted
Newest Oldest
Inline Feedbacks
Siehe alle Kommentate
Sabine
Sabine
8 Monate zuvor

Danke, lieber Ernst. Du bist ganz klar ein “homo sapiens”!
Ich kann nur staunen, was möglich ist und bin soooo in Resonanz mit Deiner Weisheit.
Hoffentlich wird dieses Wissen in großem Rahmen gelehrt und weitergetragen zum Wohle unserer Welt.
Es ist einfacht toll, lieber Martin und liebe Pioneers, was für wunderbare Menschen Ihr in Eure Summits bringt! Was für eine Bereicherung!
Ich schick Euch einen dicken Knuddel 🙂
Sabine

Theresa / Pioneers of Change
Editor
Theresa / Pioneers of Change
8 Monate zuvor
Antworten  Sabine

Danke liebe Sabine! Es ist wunderbar von deiner Bewegtheit und Begeisterung zu lesen. Viel Inspiration für dich weitherin!

Gudrun
Gudrun
8 Monate zuvor

Ich finde unglaublich inspirierend, was Ernst macht und erzählt! Eine Wüste wieder urbar machen, Vorbild sein, selbst ändern, was man ändern kann, kreativ sein, einfach schön! Ganz herzlichen Dank!

Imme de Haen
8 Monate zuvor

Ich bin sehr berührt, vor allem von dem Interview mit Ernst Götsch, ein wirklich weiser Mensch! Es tut so gut von den vielen positiven Initiativen und Projekten zu hören und zu merken, wie viele Menschen sich für einen Wandel mit allen Kräften einsetzen! Das macht Mut! Danke!

Anna
Anna
8 Monate zuvor

“Wir brauchen keinen Belehrungseifer, wir müssen es selber besser machen und als Beispiel vorangehen. Dann fängt unsere Welt an sich zu verändern” – Ernst Götsch, tausend Dank für diese wertvolle Erinnerung!

Ursula "Uzzy" Arztmann
8 Monate zuvor

Lieber Martin

Chapeau für Deine Geduld mit Ernst – er ist eine Schatzkiste an Wissen und bringt eine beeindruckende Philosophie mit, die es Wert ist mit der Welt geteilt zu werden – aber Ernst ist nicht ganz einfach zu verstehen wenn man seine Welt aus bedingungsloser Liebe und Kooperation noch nicht tiefer kennt. Ich habe 2 Jahre in Brasilien für Agenda Götsch gearbeitet und schätze ihn zutiefst, weiss aber auch um seine Persönlichkeit. Seit 2018 tragen wir seine Arbeit in die Welt hinaus und setzen auch hier in Europa seine Anbauweise mit Pionierbauern um – denn eine prozessbasierte Landwirtschaft würde uns in der Tat unabhängig von Spritzmitteln, Düngern und weitestgehend auch von Bewässerung machen. Wunderbar, dass Ernst hier die Tür zu seiner Welt öffnen konnte – und vielleicht hat er auch die einen oder anderen berührt.

sabine
sabine
8 Monate zuvor

Liebe Ursula

schön, Ihre erklärenden Worte und, dass Sie dieses Wissen und Ihre Erfahrung mit uns teilen.

Danke sehr

Herzliche Grüße

Sabine

Ingrid
Ingrid
8 Monate zuvor

das irritiert mich, ich habe ihn gut verstanden, fand es nicht schwierig nachzuvollziehen, weil es für mich authentisch war,

Ursula L Dr Kirchner (Prof. em)
Ursula L Dr Kirchner (Prof. em)
8 Monate zuvor

Danke an das Summit Team die Arbeit von E. Götsch, durch ihn persönlich, vorzustellen!
Ich lebe in Brasilien und habe selbst an mehreren „mutirões” (übersetzt: kollektive und freiwillige Mobilisierung, um einige Anstrengungen zu unternehmen) teilgenommen, Hier werden die Prinzipien einer syntropischen Landwirtschaft gelehrt und praktiziert!
Somit wird sowohl der familiären Landwirtschaft in Minas Gerais, eine Chance geboten, ohne Kunstdünger, ertragreiche organische Lebensmittel zu produzieren und zu verkaufen, als auch der Bevölkerung eine Chance gegeben, Chemie freie Lebensmittel zu kaufen!
E. Götsch hat somit auch „Samen“ in den Köpfen einiger Menschen gesetzt, nämlich die des ökologischen Anbaus und der „agricultura familiar”! Danke!

Gunhild Franke-Michlik
Gunhild Franke-Michlik
8 Monate zuvor

Unglaublich dieser Mensch! Was für eine Kraft! Ich bin voller Dankbarkeit und total ergriffen! Dienen ist das Lebensprinzip, dass uns blühen lässt. So klar, wir als kleiner Teil das Großen, müssen uns nach dem richten, was von Natur aus da ist, damit leben und arbeiten, lernen, dienen. Der Umwelt gut tun, uns gut tun, konsequent sein, Vorbild sein, hilfreich sein. Danke für das Interview mit diesem wundervollen Menschen. So eine Bereicherung!

Theresa / Pioneers of Change
Editor
Theresa / Pioneers of Change
8 Monate zuvor

“Dienen ist das Lebensprinzip das uns blühen lässt” – danke dir, liebe Gunhild. Es ist berührend was du schreibst. Wir alle sind eingebettet und Teil des Ganzen.

Gerhild Mückstein
Gerhild Mückstein
8 Monate zuvor

Es ist herrlich, mit welcher positiven Energie Ernst Götsch spricht und sein ganzes Leben lebt. Er wandelt jeden Teufelskreis auf herzerfrischende und liebevollste Art in einen Engelskreis um. Wunderbar, danke!

Maria Fürthaler
Maria Fürthaler
8 Monate zuvor

Ich bin sehr erstaunt über diesen in jeder Hinsicht innovativen integrierenden und weitsichtigen Ansatz, der nicht nur für Ökosysteme, sondern auch für unsere Haltung und unsere Handlungen so viel zu sagen hat. Sehr verbunden mit allem, sehr pragmatisch und gar nicht intellektuell oder geistig verstiegen. das gefällt mir sehr gut. Vielen Dank!

Ingrid
Ingrid
8 Monate zuvor

“nicht den anderen zum Gegner machen, sondern: “er weiß es nicht besser. Wie kann ich beitragen…?””
Die tiefe Menschenfreundlichkeit, die sich hier zeigt, das Wissen, wie begrenzt wir alle sind. Und aufeinander angewiesen.
“Schwestern und Brüder”.
Und, dass “jedes Ökosystem eigentlich ein Paradies ist / will …
Sogar die Pflanzen scheinen sich wohler zu fühlen, wenn sie einfühlsam verstanden werden.

Herzlichen Dank für diese überzeugende Arbeit.

Sebastian
Sebastian
8 Monate zuvor

Ernst Götsch ist die Erweiterung von Eckhart Tolle (A new earth!)- Man müsste die beiden mal zusammenbringen!
Die Prinzipien gibt’s hier:
https://agendagotsch.com/en/11-key-phrases-ernst-gotsch/
Dann mal ran an die Arbeit! 😉

Lilian Boesel
Lilian Boesel
8 Monate zuvor

Einfach toll! Ernst Götsch spricht mir aus der Seele und hat die Gabe, sich klar, direkt und eindringlich auszudrücken.
Hat er schon ein Buch zum Thema geschrieben? Wenn nicht, sollte er das unbedingt tun!
Ich wünsche ihm weiterhin gutes Schaffen. Auf dass er möglichst viele Menschen erreichen möge!

Elisabeth
8 Monate zuvor

Ein ganz toller Impulsgeber für alle Bereiche. Möge sein Beispiel viele Nachahmer finden.

Markus Riesen
Markus Riesen
8 Monate zuvor

Sehr eindrücklich, was E. Götsch hier geschaffen hat und auch verbreitet. Noch nie habe ich von seinem Ansatz der syntropischen Landwirtschaft gehört und bis deshalb sehr dankbar, auf diesen Ansatz im Rahmen des Summits zu stossen. Leider existiert noch keine Literatur über seinen Ansatz, wie ich eben festgestellt habe. Ich freue mich auf jeden Fall riesig, mehr von seinem Ansatz zu erfahren und dies im eigenen Garten auch umzusetzen. Seine Philosophie ist im positiven Sinne radikal und passt m.E. gut zu Bruno Latour’s Ansatz: lasst uns alle Terrestrische werden, das ist wohl der sicherste Ansatz, die Erde nicht an die Wand zu fahren.

Theresa / Pioneers of Change
Editor
Theresa / Pioneers of Change
8 Monate zuvor
Antworten  Markus Riesen

Lieber Markus! Schön, dass du dir aus dem Interview so viel Neues für dich mitnimmst und das auch gleich in die Praxis umsetzen willst. Viel Freude dabei!

Nikola
8 Monate zuvor
Antworten  Markus Riesen

Hallo Markus,
hier hab ich zumindest die “15 Principles for our Comprehension of Life gefunden”, von denen er sagt, dass sie noch kaum wahrgenommen wurden:

https://agendagotsch.com/en/syntropic-farming-principles-by-ernst-gotsch/

Silvia Beaury
Silvia Beaury
8 Monate zuvor

Das hat so gut getan zu hören. Ernst Götsch fügt die Dinge zusammen wie sie zusammen gehören.
Für mich ein wirklich grosses Vorbild für das ökologische landwirtschaftliche Leben.
Danke für diese Inspiration.

Satprem
Satprem
8 Monate zuvor

Danke Ernst!!! Dein lebendiges Berichten aus deinem Herzen hat alles bestätigt was ich selber in einem anderen Kontext täglich in
meiner Umwelt mache. Tu es ,und sei du Selbst. Einige Stunden vor diesem deinen Vortrag habe ich sechs Leute aus Südindien –
Auroville da zu eingeladen dir zu zuhören . Ähnliches wurde dort auch durch die Anpflanzung eines Regenwaldes gemacht. Es gelang aus
einem Unbewohnbaren Stück Land über 50 Jahre eine Fruchtbare Oase des Lebens zu schaffen. Pioniere wie du und andere werden
Menschen begeistern das gleiche oder ähnliches zu tun,denn wer möchte nicht Glücklich sein.
Handeln aus deinem Herzen, Herzintelligenz im Alltag nutzen.
Einfach Lieben das was man tut. Mit lieben Grüßen Satprem

Theresa / Pioneers of Change
Editor
Theresa / Pioneers of Change
8 Monate zuvor
Antworten  Satprem

Lieber Satprem! Danke für deine Worte und das Teilen deiner eigenen spannenden Erfahrungen. Auch in dir klingt ein Pioniersgeist durch.

angela weiss
angela weiss
8 Monate zuvor

der herr ernst götsch spricht mir aus der seele, der konsument entscheidet, der arzt sollte seine patienten gesund erhalten, keine chemische keulen auf unseren feldern.
das mit der baumwolle hat mich a bisserl schlucken lassen, obwohl ich schau das ich nur bio-baumwoll-gewand kauf. ja die herzensgüte schulen und in sich entdecken und pfegen ist jetzt an der reihe, nicht andere verurteilen, selbst so handeln wie ich es mir von “anderen” wünsche. bei jeder handlung sich selbst fragen, ist das zum wohle aller?
danke! hat mir sehr gut gefallen!

Sabine
Sabine
8 Monate zuvor

vielen vielen Dank für dieses wunderbare Interview und Euer Engagement. Es tut so gut diesen wunderbaren klugen, positiven, klaren, selbstbestimmten, mutigen Menschen zuzuhören.
Balsam für den Geist, die Seele und das Herz.

Eure Initiative ist so wichtig, um den Menschen, uns – unseren Kindern – vor allem jungen Menschen Mut und Perspektive zu gen, zeigen.

Danke von Herzen Euch, Eurem Team, und hier bitte Herrn Ernst Gösch

Sabine

Christian Fostel
Christian Fostel
8 Monate zuvor

Vielen Dank für dieses Video! Ein sehr gutes Beispiel wie der Mensch Segen für seine Umwelt sein kann. Regenerative Landwirtschaft ist möglich und notwenig! Viel Erfolg bei dem Wüstenprojekt!

Robert
Robert
8 Monate zuvor

Vielleicht sollte sich der Kakaobauer Götsch mit dem Schokoladenerzeuger Zotter zusammentun. Dann würde sich der Kreis der Visionäre schließen. Von syntropischer Landwirtschaft habe ich auch noch nicht gehört oder gelesen. Wäre neugierig, ob Herr Götsch auch was mitbekommt von der enormen Brandrodung in Brasilien…Hab leider nur die Aufzeichnung gesehen. Aber danke für den Beitrag!

Gerhard
Gerhard
8 Monate zuvor

Diese Lebensphilosophie teile ich voll und ganz.
Die Welt ändert sich mit Menschen, die ihr Tun, einer wahren Philosophie angleichen.

Kurt Heusser
Kurt Heusser
8 Monate zuvor

Ernst, für mich gibt es nur ein Wort für dich: Ich bin stolz auf dich! Danke für deinen Vortrag.

Pea
Pea
8 Monate zuvor

Herzlichen Dank für dieses Interview, ich mag es sehr! Es hat eine befriedende Wirkung auf mich, ich habe Ernst als sehr verbundenen und friedvollen Menschen empfunden und mag ihn mir gerne zum Vorbild nehmen. Ich wünsche mir sehr, dass diese Form des Umgangs mit der Natur und dieses Verständnis von Lebensprinzipien viele Nachahmer findet!

ingrid
ingrid
8 Monate zuvor

Ernst Götsch zuzuhören, aufzunehmen, was er mit-teilt, macht mich einfach glücklich. Meine Mundwinkel sind schon fast an den Ohren! JA

Christine Feller
Christine Feller
8 Monate zuvor

Sehr, sehr interessantes Video, so könnte ich mir eine wirklich grüne Zukunft in Deutschland und in Europa vorstellen.
Zur Zeit sieht die Agenda allerdings so völlig anders aus, wenn ich daran denke, wie gegen Homöopathen, Naturmedizin und andere Ansätze zum Wohle des Menschen vorgegangen wird.

Ingrid
Ingrid
8 Monate zuvor

danke für dieses inspirierenden Beitrag,
vorbildhaft leben, im “kleinen vor der eigenen Tür”, anfangen, die Natur beobachten, als was lebendiges auch wahrnehmen,

christine
8 Monate zuvor

Ein tolles Schlusswort von Ernst Götsch! Ein gutes Ziel: Brüder und Schwestern von allem, was es in der Natur an Leben gibt, zu werden. Wie lange brauchen wir noch, bis wir das verstehen und umsetzen? Und gut, eure Frage am Ende jeden Interviews, was können wir, jede*r einzelne tun.
Mich begeistert das Engagement der jungen Leute. Das Interview mit Nora Wilhelm macht Mut und lässt mich dreißig Jahre zurückdenken, an meine Begeisterung von Basisdemokratie, Friedensarbeit und Leben mit der Natur. Ich wünsche der jungen Generation viel Kraft und Mut, dran zu bleiben.
Und last bzt not least, hat mich auch das Interview mit Thomas Hübl sehr angesprochen. Selbst aus einer Familie kommend, die Krieg und Flucht erfahren hat, hat es lange gedauert, zu merken, was familiär weiterwirkt und mir das Leben schwer macht. Heute arbeite ich auch zum Teil mit traumatisierten Menschen und bin froh, dass wir heute mehr darüber wissen und dass darüber gesprochen wird.
Ein herzliches Dankeschön für diesen Summit, den ich gerne mitverfolge und im Nachgang das eine oder andere sicher nochmal anhöre und mich inspirieren lasse.

Vila
Vila
8 Monate zuvor

was für ein wundervoller Mensch, was für ein berührendes Interview… vielen lieben Dank

Gabriele Müller
Gabriele Müller
8 Monate zuvor

Ein Vorbild zu sein hat so viel Verantwortung und so wenig Kritik im Gepäck.Man muss wirklich nicht den Splitter im Auge des Feindes sehen und sieht seinen eigenen Balken vor dem Auge nicht.Ich danke Dir Ernst Götsch.Du bist ein wunderbarer Mensch.Und ich wünsche,dass ich erlebe wie die zweitgrößte Wüste der Erde durch dein Projekt gegrünt wird.

Stefan Mertin
Stefan Mertin
8 Monate zuvor

Einfach wunderbar!
Vielen Dank für dieses beglückende Erlebnis,
für mich hat sich schon wegen dieses einen Beitrags
das KongressPaket gelohnt!

Von Ernst Götsch hatte ich schon manches gehört und gelesen
und war sehr gespannt – alle meine Erwartungen wurden noch übertroffen,
so persönlich und berührend, so direkt und stimmig,
ich bin absolut begeistert.

Vor allem auch: man ist sofort mittendrin!
Das Gute & Frohe, Echte & Wahre scheint plötzlich nicht nur möglich,
sondern wieder sowieso der selbstverständliche Normalfall zu sein!
Wirklich prima!

Theresa / Pioneers of Change
Editor
Theresa / Pioneers of Change
8 Monate zuvor
Antworten  Stefan Mertin

Lieber Stefan! Es berührt zu lesen was du schreibst. Danke für dieses enthusiastische Feedback. Ich wünsche dir, dass du dir vom summit noch vieles mitnehmen kannst, das dich bewegt, begeistert und zum Nachdenken anregt. Alles Liebe dir!

Roland
Roland
8 Monate zuvor

Was für ein grossartiger Mensch Ernst doch ist😇 Danke für diese lebensbejahende Interview🙏🙏🙏

Elis
Elis
8 Monate zuvor

Wow, was für eine Inspiration! Dieses Interview hat mich umgehauen. Ein Mensch, der so im Tun ist und dazwischen die östlichen und westlichen Weisheitslehren aus dem Ärmel schüttelt, das zeugt von einer wahrhaft ganzheitlichen Lebensweise. Neben all den Wows, um die es da in erster Linie geht (was alles möglich sein könnte – Saudi-Arabien begrünen??) fand ich auch die Sichtweise auf die Vertreibung aus dem Paradies, mit den drei erwähnten Quellen und der zeitlichen Zuordnung, sehr bemerkenswert. Ich habe das immer als Gleichnis gesehen, mit einem wahren Kern – vielleicht, sehr weit zurückliegend in der Geschichte der Menschwerdung. Dass das ein Mythos mit einem historischen Kern sein könnte (wie so viele Mythen), der “nur” ein paar tausend Jahre zurückliegt, das eröffnet ganz neue Denkräume.

Antoinette
8 Monate zuvor

Danke, Ernst und Martin für euer Gespräch. Vorbild sein, und Teil eines Instrumentariums dieser Planeten.. Danke für dein Teilen deiner Erfahrung und Weisheit, Ernst!
Es gibt mir neue Persoektive und Kenntnisse!

Michael
Michael
8 Monate zuvor

Sehr berührend, es ist wichtig, das jeder bei sich selber beginnt, kleine Dinge zu verändern, zusammen ergeben sie dann eine lebenswerte und liebenswerte Welt

Edith
8 Monate zuvor

Das wäre die richtige Challenge für Ernst Götsch – Landscape restoration in the sahel: https://uplink.weforum.org/uplink/s/uplink-issue/a002o00001338NoAAI/trillion-trees-the-sahel-and-the-great-green-wall
Es gibt Hoffnung zu sehen, was alles möglich ist, wenn man eine Lösung „mit der Natur“ sucht. Danke dafür 🌱🌳🌍😊

steforum
steforum
8 Monate zuvor

Vielen Dank für das Interview und meine größte Hochachtung vor dem was Herr Götsch da geleistet und geschaffen hat und noch plant. Von solchen Menschen und solchen Projekten kann es nicht genug auf der Welt geben.

Jutta
Jutta
8 Monate zuvor

Es war ein bewegender und toller Beitrag. Wenn mehr Menschen so handeln und leben würden könnte unsere Welt gerettet werden.

Britta
Britta
8 Monate zuvor

Wow, da möchte ich sofort anfangen! So einen Lehrer, Land, und los geht´s!

ulrike
ulrike
8 Monate zuvor

Ich möchte meinen ganz großen Respekt ausdrücken für diese sehr nachahmenswerte Art und Weise, unsere Erde wieder fruchtbar zu machen! Wäre Brasilien nicht so weit weg – ich würde woofen kommen, mitmachen und lernen wollen.
Sehr interessiert mich das STUTZEN VON OBEN – wir haben hier (in Norddeutschland) eher den Eindrück, Bäume dadurch zu beschädigen. Danke für die Anregungen…und den
Hinweis, viel mehr auf green cotton zu achten!
Obrigada,
Ulrike

Ulrich
Ulrich
8 Monate zuvor

Fantastisch soviel Weisheit, ich möchte gleich lernen wie man Pflanzen von Oben herab schneidet…………und die Demut und Hingabe vor dem Leben…………..

Angela
Angela
8 Monate zuvor

Danke für dieses tolle Interview mit Ernst Götsch, das gibt Mut!!

Mónica Tátá
Mónica Tátá
8 Monate zuvor

herzliche Danke, Ernst Gœtsch Arbeit ist unglaublich wichtig, seiner Aktionen spiegeln unconditional LIEBE, Collaboration und Alle 11 Natur Prinzip so wunderbar effizient und effektiv harmoniert miteinander, die beste Übersetzung fur LIFE in Syntropy! Danke

Katja
Katja
8 Monate zuvor

Ist das schön. Danke

Karl Zerzer
Karl Zerzer
8 Monate zuvor

Danke! Super – sehr berührend. Weiter so.

Technisches

Falls Du das Video nicht abspielen kannst, aktualisiere bitte Deinen Browser oder lade Dir einen von diesen 5 Browsern (zusätzlich) runter:

(Klicke auf den Link zum Download/Aktualisieren)

Öffne dann die Seite mit dem Interview in dem gewählten Browser.

Wenn dass nicht funktioniert, schaue bitte hier zu unseren »oft gestellten Fragen«, melde Dich bitte bei uns via Kontaktformular oder per support@pioneersofchange.org.

Sämtliche Aussagen und Äußerungen unserer Interviewpartner liegen in deren Verantwortungsbereich und stellen nur deren persönliche Meinung dar. Wir machen uns Aussagen und Äußerungen Dritter grundsätzlich nicht zu eigen. Im Falle von Rechtsverstößen bitte eine Info an support@pioneersofchange.org