10. bis 22. März #BuildingBridges
Helmy AbouleishSEKEM Leiter und Präsident von Demeter International
Helmy Abouleish
Sabine LichtenfelsFriedens- und Liebesforscherin
Sabine Lichtenfels
Edith Eva EgerAuschwitz-Überlebende & Trauma-Therapeutin
Edith Eva Eger
Gerald HäfnerPolitiker, Demokratie-Aktivist, Co-Leiter am Goetheanum
Gerald Häfner
Ursula LyonBuddhistische Yoga- & Meditationslehrerin
Ursula Lyon
Kosha JoubertExpertin für kollektive Traumata, Internationale Nachhaltigkeits-Aktivistin
Kosha Joubert
Prof. Dr. Tania SingerMitgefühlsforscherin & Neurowissenschaftlerin
Prof. Dr. Tania Singer
Fabian ScheidlerBestseller-Autor "Das Ende der Megamaschine" & visionärer Kulturphilosoph
Fabian Scheidler
Miki KashtanGründerin der Nonviolent Global Liberation Community
Miki Kashtan
Ha Vinh ThoEhem. Leiter des Zentrums für Bruttonationalglück in Bhutan & Autor
Ha Vinh Tho
Nahid ShahalimiAfghanische Frauenrechts-Aktivistin, Film- und Buch-Autorin
Nahid  Shahalimi
Aminata TouréPolitikerin & Buchautorin
Aminata Touré
"DariaDaria" - Madeleine Darya AlizadehUnternehmerin, Autorin und Influencerin
Meg Wheatley Internationale Pionierin für Systemveränderung und Bewusstseinswandel
Meg Wheatley
Pascal VioloGründer "Karawane der Menschlichkeit"
Pascal Violo
Gerald KollerRausch- & Risikopädagoge, Experte für soziale & mentale Gesundheit
Gerald Koller
Arshak MakichyanRussischer Klimaaktivist & Violinist
Arshak Makichyan
Wanjira MathaiGreen Belt Movement, Global Restoration Council, Weltzukunftsrat
Wanjira Mathai
Daniel Auf der MauerPionier in Trauma–informierter Konflikt–Transformation
Daniel Auf der Mauer
Dr. Martin SprengerExperte für Public Health, Universitäts-Mediziner, Autor
Dr. Martin Sprenger
Monika LangthalerDirektorin der "Austrian World Summit – The Schwarzenegger Climate Initiative"
Monika Langthaler
Ilija TrojanowGesellschaftsvisionär & Freiheitshüter. Bestseller-Autor & Welt-Reisender.
Ilija Trojanow
Ronald EngertVom Punk zum Brückenbauer zwischen Wissenschaft und Spiritualität
Ronald Engert
Anna Toft Sandgaard & Anne Sofie NielsenErforscherinnen transformativen Lernens & Gründerinnen von "Untaming Education" (Dänemark)
Anna Toft Sandgaard & Anne Sofie Nielsen
Julia FelderKünstlerin, Friedensforscherin & Gründerin von INKONTRA
Julia Felder
Werner LampertVisionär für nachhaltige Landwirtschaft, Vorreiter für Bio im Mainstream
Werner Lampert
Elke KahrKommunistische Bürgermeisterin von Graz & Sozial-Pionierin
Elke Kahr
Persy-Lowis BulayumiCommunity-Builder, Jugendcoach, Trainer & Coach Antirassismus und Diskriminierung
Persy-Lowis Bulayumi
Hartmut RosaBeschleunigungsforscher & Soziologe
Hartmut Rosa
Nujin DeryaFeministische Aktivistin & Matriarchats-Forscherin
Nujin Derya
Manfred NowakEhem. UNO-Sonderberichterstatter über Folter & Hüter der Menschenrechte
Manfred Nowak
Claire KardasAktivistin für Queer-Feminismus
Claire Kardas
Verena RinglerGründerin & Direktorin von AGORA European Green Deal, Projektentwicklerin Europa, ehem. EU Diplomatin Kosovo
Verena Ringler
Clara PorakJournalistin und Aktivistin zu Klimaschutz und -gerechtigkeit sowie zu Inklusion
Clara Porak
Steffen LohrerWeisheitslehrer, Coach, Speaker, Autor und Unternehmer
Steffen Lohrer
Edgard GouveiaGründer "Warrior without Weapons", CEO Livelab & Visionary of Jornada X Game
Edgard Gouveia
Otto ScharmerInternational führender Systemwandel-Pionier, Professor am MIT, Begründer der U-Theorie
Otto Scharmer
Satish KumarVom Bettelmönch zum internationalen Friedensaktivisten, Gründer des berühmten Schumacher-College
Satish Kumar
Lena Schilling„Lobau Bleibt“-Aktivistin & Gründerin des Jugendrats Wien
Lena Schilling
Marianne GronemeyerBedürfnisforscherin, Wachstumskritikerin & Visionärin wahrer Menschlichkeit
Marianne Gronemeyer
Jon Kabat-ZinnInternationaler Pionier der Achtsamkeitsbewegung
Jon Kabat-Zinn
Michaela KrömerMenschenrechts- & Klimaaktivistin, Anwältin
Michaela Krömer
Gregor SieböckWeltenwanderer und Bewusstseins-Aktivist
Gregor Sieböck
Scilla ElworthyInternationale Friedenspionierin
Scilla Elworthy
Thomas HüblModerner Mystiker & Experte für die Heilung kollektiver Traumata
Thomas Hübl
Jakob von UexküllGründer des Alternativen Nobelpreises & des Weltzukunftsrats
Jakob von Uexküll
Raúl KrauthausenInklusionsaktivist & Gründer der Sozialheld*innen
Raúl Krauthausen
Marlene EngelhornMillionenerbin & Vermögenssteuer-Aktivistin
Marlene Engelhorn

Wir senden per E-Mail laufende Infos zum Summit / Pioneers of Change zu, du kannst dich jederzeit problemlos abmelden. Datenschutzerklärung

Ella Lagé

Zukunfts-Designerin und Divestment-Expertin

„Es wird keine Diskussion darüber geführt. Es geht immer nur um Maßnahmen, Strategien, Produkte und irgendwo noch ein neues Gesetz.“

Ella Lagé hat Design studiert und langjährige Erfahrung als Digitalpionierin, Service Designerin, Campaignerin und Teamleiterin, in Digitalagenturen und NGOs. 2016 überzeugte sie als Vollzeit-Klimaaktivistin für Divestment mit Fossil Free Berlin den Berliner Senat, seine gesamten Versorgungsrücklagen aus Kohle, Öl und Gas abzuziehen.

Seit 2017 Weiterbildung in TheoryU und Transition Design. Das ist die Gestaltung von Interventionen, um auf verschiedenen Ebenen Systemwandel herbeizuführen – um speziell hochkomplexe Probleme wie den Klimawandel anzugehen. Mit „transition by design“ entwirft sie „Transition Experiences”, wobei zukünftige Visionen in persönliche Erfahrungen übersetzt werden.

In Pausen verlässt sie mit der Familie Berlin ins Grüne, um laufen und reiten zu gehen. Und in die Sauna. Und in den See. Zur Not auch bei Eis.

Fossil Free:
https://www.youtube.com/watch?v=LRQWXFCaOGs
https://youtu.be/FHQ0Nb-nC8Y?t=380

Wer sich engagieren möchte:

Deinvestieren aus fossilen Energien

Fossil Fuel Industry - 350.org

Hier gibt es praktische Hilfe: Fossil Free Deutschland

Berliner Fossil Free, die jetzt für fossilfreie Bundespensionen kämpfen

Transition Design:
https://transitiondesignseminarcmu.net/

Divestment:
http://was-macht-mein-geld.de/

 

Du möchtest Zugang zu allen Interviews?

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
17 Kommentare
Most Voted
Newest Oldest
Inline Feedbacks
Siehe alle Kommentate
Almuth
Almuth
3 Jahre zuvor

Liebe Ella, Lieber Martin Vielen herzlichen Dank!!! Deine vielen Themen, Visionen und Wünsche, haben mich sehr inspiriert und ermutig! Auch Danke das du das Thema Handy Nutzung und ihre Folgen ansprichst, und was ein Teil der Folgen sind. Zitat “Den ich glaube diese Mechanik von… man kriegt immer mehr Impuls die ganze Zeit auch, wenn der noch so doof ist. Irgendwann stellt man gar nicht mehr die Frage, oder das Interessant ist oder nicht weil man die ganze Zeit zugeballert wird von Dingen von außen, wie Soziale Netzwerke Funktionieren. DAS KILLT ECHT DIE IMAGINATION, KILLT DIE FÄHIGKEIT AUS SICH SELBER HERAUS KREATIVE ZU WERDEN.” Ich denke wir müssen mehr Bewusstsein bekommen, denn es wäre nicht ganz recht, wenn wir sagen, würden das es nur bei den Kindern und Jugendlichen der Fall wäre. Wenige Sprechen in der Öffentlichkeit über die negativen Auswirkung von Wlan, Handys und Co. Nur weil wir die Strahlen nicht sehen heißte es noch lange nicht das sie keinen Schaden anrichten können. Hier ein Beispiel: “Ein Versuch von dänischen Schülerinnen sorgte unlängst für Aufsehen: Die Mädchen wollten die Auswirkungen von Strahlung durch WLAN-Routern testen. Sie kauften zwei kleine Kästen mit Gartenkresse-Samen und stellten eine in einen Raum mit einem WLAN-Router, die andere in ein anderes Zimmer ohne Router. Die Mädchen achteten darauf, dass die Räume bis auf den WLAN-Router nahezu identisch waren. Es herrschte annähernd die gleiche Temperatur und die gleiche Lichteinstrahlung. Penibelst achteten sie auch darauf, dass die Samen die gleiche Menge Wasser bekamen. Das Ergebnis nach… Weiterlesen »

Sabine Schlachter
Sabine Schlachter
3 Jahre zuvor

Danke, liebe Ella, für Deinen so wichtigen Appell, sich gedanklich und visionär auch zu erlauben, dass un-vorhergesagte lebensfördernde und -feiernde Entwicklungen jederzeit möglich sind!
Das fällt hier in Deutschland noch vielen sehr, sehr schwer. Nicht selten gehören die katastrophalen Zukunftsszenarien regelrecht zum guten Ton und man wird gerne für naiv und nicht ernstzunehmend gehalten, wenn man auf die Möglichkeit, dass sich Dinge auch zum postiven verändern können, verweist.

Peter
Peter
3 Jahre zuvor

Wäre toll, wenn das Divestment auch Atomenergie, industrielle Landwirtschaft mit Massentierhaltung und Pestiziden, Gentechnik, Staudämme einschließen würde. Das wäre sehr wichtig, damit diese Praktiken endlich ein Ende finden!! Danke!!!

Roy Rempt
3 Jahre zuvor

.. noch eine Möglichkeit für Divestment ist mit dem ‘Solidar-Gemeinschaften-Netzwerk’ “SOLIDAGO-Bund” entstanden, wo Menschen ‘Solidar-Gemeinschaften’ bilden um sich bei ihrer Gesund-Erhaltung zu unterstützen, Erfahrungen teilen, Praktiken zeigen, einander als Menschen helfen und einen Fond bilden, der dem und in Notfällen dient und wir verwalten diesen. Wir organisieren uns als als ‘Gemeinschaften-Netzwerk’ um auch aufwändige Bedarfe meistern zu können und verwalten auch als Netzwerk dafür einen Fond betreiben ein Internet-Netzwerk, dass wir auch als ‘Kompetenz-Netzwerk’ ausbauen wollen.
.. Da wir uns selbst organisieren entschieden wir auch über die Bank die unser Geld verwaltet, nur so sind wir darin frei. Wir haben uns für die “GLS-Bank” als eine ökologisch und sozial verantwortungsbewußte Bank mit klarem ethischen Index entschieden.
.. Solche Initiativen entstehen immer wenn Menschen sich auf’s “Selber besser machen” orientieren und passende Begleit+Förder-Prozesse nutzen,.. 🙂

Almuth S.
Almuth S.
3 Jahre zuvor
Antworten  Roy Rempt

Wo wirk mein Geld bei der GLS Bank ?
https://www.gls.de/privatkunden/wo-wirkt-mein-geld/

Beatrice Standke-Marten
3 Jahre zuvor

Sehr ermutigend! Nach diesem Interview fühle ich mich bestärkt auch im Kleinen, also in der Familie, Erziehung und im Beruf meinen Weg weiter zu gehen und das zu tun was zukunftsgewandt ist und sich sinnstiftend anfühlt ….auch wenn der mainstream anders ist. Danke für das Gespräch.

Roy Rempt
3 Jahre zuvor

Ich schließe mich den Danksagungen der anderen an und.. .. will noch hinzufügen, dass es den Zukunftswerkstatt-Prozess gibt, der schon viele gute Ideen geboren und bei der Team-Bildung geholfen hat. Viele zukunftsweisende global-freundliche Projekte wurden damit geplant und verwirklicht. .. Der Robert Jungk hat damals diesen Prozess in die Friedens- und Umweltbewegung gebracht. dieser Prozess ist leider von meinen Kolleg/inn/en oft falsch ausgeführt und mißbraucht worden. Heute wird dieser Prozess (wahrscheinlich darum) nicht mehr oft genutzt ist nicht (wie ich einst erwartete) in die Leher/innen, Sozialpädagog/inn/en und dann in die Schulbildung eingeflossen. .. Schon Kinder sollten diesen Prozess kennen denn er ist Weisheit pur, wie Probleme analysiert und aufgelöst werden können, wie sich passende starke Teams bilden, wie global-freundliche Visionen / “Eutopien” geboren werden, wie die passenden Strategien, Wege und Schritte gefunden werden, die zu den Eutopien führen. .. Dazu muss der Prozess und dessen Logik, Aufbau und Wirkmechanismen bekannter werden. .. Anleiter/innen dürfen sich nicht verbiegen lassen, diesen Prozess nur in seiner reinen Form anzuleiten und alles Andere sollten sie anders nennen, damit die unterschiedlichen Prozesse unterscheidbar bleiben. .. Ich habe diesen Prozess verbessert; die ‘Kritik-Phase’ mit einer ‘Analyse-Zeit’ erweitert und in der ‘Vision-Findungs-Phase’ leite ich eine ‘Traum-Reise’ an. Damit hab ich schöne Erfolge erzeugt, intrinsisch begeisterte Menschen mit konkreten Plänen, wie sie die Welt besser machen können,.. die erste Schritte auch realisiert haben. Selten konnte ich die Teams länger begleiten. Doch von einigen Teams weis ich, dass sie heute einen großen Teil ihrer Träume leben. Ich selbst habe… Weiterlesen »

Fanya Lucia
Fanya Lucia
3 Jahre zuvor

Danke,Ella!Danke Martin! Ganz tolle Interview!
So viele klare Vorschläge wie wir handeln können bei so brennenden Themen wie Klima,Investitionen,Jugendlichen Raum für Visionen geben und dorthin führen,Konsum.
Danke für Deine/Eure Klarheit,Einfachheit und Inspiration zum Handeln!

Ute
Ute
3 Jahre zuvor

Super Interview!
Super Ansätze!
Tolle Erfolge in Berlin und anderen Städten!
Die Frage nach den Alternativen für die Geldanlage – also wo wird das Geld neu investiert? ist extrem wichtig.
und die Frage, wie wir in 20 30 Jahren leben wollen ist natürlich genauso wichtig. Da müssen wir jetzt investieren in Hirnschmalz und neue Unternehmen!
Und wichtig ist auch, wie geht es mit den NRW-Kommunen und deren irren Verlusten durch RWE-Aktienverlusten weiter?
Ich habe selber die letzten 12 Jahre als Die Nachhaltigkeitsmaklerin Versicherungs- und Ökoinvestmentberatung durchgeführt und 2012 die erste nachhaltige Sachversicherung in München mit gegründet. Ich freue mich, dass durch Divestment jetzt in großen Dimensionen Kapital umgeschichtet wird. Auf die Kriterien soll man natürlich besonderes Augenmerk legen, denn man will ja nicht aus CO2 schädlichen Investments in Waffenproduktion und Kinderarbeit switchen….
Brot für die Welt e.V. hat einen über 100 Punkte umfassenden Kriterienkatalog für nachhaltige Investments….
Südwind e.V. forscht seit Jahrzehnten zu Kapitalanlage in menschen und umweltrechtsverletzenden Unternehmen…
Urgewald e.V. hat wenige Wochen vor Fukushima die Studie – Wie radioaktiv ist meine Bank? herausgebracht.
Finanzwende e.V. der neu gegründete Verein unter Federführung von Gerhard Schick, der bis Ende 2018 finanzpolitischer Sprecher der Grünen im Bundestag Tag war, hat sich ebenfalls zum Ziel gesetzt, dass das Geld wieder den Menschen und der Umwelt dienen soll, dass Steuergerechtigkeit herrschen soll…
Unzählige zukunftsweisende Initiativen ! Der Staat pennt in dieser Beziehung, oder mauert, wie unser Ex- und auch der aktuelle Finanzminister!
Lasst uns aktiv und wachsam sein und eine schöne Zukunft bauen!

Frank
3 Jahre zuvor

Super, dass Du dich getraut hast. Das macht hoffentlich vielen Menschen Mut sich auch zu trauen nein zu sagen, zu allem was Zukunft zerstört. Kannst Du mal schreiben, welches Investment für Deine Rentenrücklagen du dann empfehlen würdest?

Kristin Wolgast
3 Jahre zuvor

Liebe Ella,
Du sprichst mir aus dem Herzen!!! Das ist das, was ich ganz dringend in Hamburg als Schamanin vor habe: eine Visionsgruppe zusammen mit der regionalen pioneers of change gruppe zu gründen(Transition Design, wie ich jetzt lernen durfte:) Ermutigend, diese Ideen auch von Euch beiden zu hören.
Ja wir “erträumen” uns unsere Wirklichkeit und danach heißt es für jeden: walk your talk oder besser: walk your dream….
1000 Dank für die Einblicke in Divestment – ein mächtig gutes Mittel! Sehr mutmachend!

Ilona
Ilona
3 Jahre zuvor

herzlichen Dank für das wirklich interessante interview. Besonders aufklärend fand ich den Dokumentationsfilm fossil free. Die Zusammenhänge zwischen Energieerzeugern , Banksystemen und Aktienmärkten bestätigten meine Erkenntniss und tatsächlich kann jeder dazu beitragen dieses Klimaproblem so zu verändern indem man gezielter überprüft mit welchen Stakeholdern man zusammen kommunizieren möchte. Trotzdem stellt sich die Frage für mich, wie kann man diese Herscherschaft so geschickt durchbrechen, daß wirklich sich etwas im alten System bewegt? Bürgerinitiativen, kooperative Organisationen tragen vieles positives dazu bei; ich finde dieses Thema Fossile Zukunft sollte auch mehr transparenter in unterschiedlichen Bildungseinrichtungen etabliert werden.

ursula henn
3 Jahre zuvor

Vom ersten Augenblick an-und auch immer wieder zwischendrin, hatte ich das Gefühl, dass sich mit euch Beiden “Seelenverwandte” getroffen haben, im Interview. Inhaltlich interessant, spannend und kurzweilig. Obendrein stimmte die Chemie auch so gut, zwischen euch. Ich konnte kaum glauben, dass die Zeit rum ist. Danke Ella, für Deine charismatische, intelligente, und engagierte Art-und die uns dargelegten Möglichkeiten (via Versicherungen, etc.) an den Gegebenheiten bzgl. der fossilen Brennstoffe entscheidend mitwirken zu können.

Barbara
Barbara
3 Jahre zuvor

divestment ! sehr interessant ! Die Geld/politik Zusammenhaenge fantastisch erklaert ganz toll das ich im Alltag was machen kann mit meinem ( wenn auch geringem) Geld investitionen. pension / versicherung / etc .wirklich toll

Transition Design ? das regt mich zum nachdenken an. entwerfen wir nun den unendlichen Uebergang? oder den uebergang ? oder ist es einfach ein neuer Name fuer einen mir bekannten process. “der Weg ist das Ziel” mit Vision> Mission > Lebens-werten und der Bewegung, der fortwaehrende Spiralen-lauf wieder und wieder und wieder. >problem analyse> Probleme in Moeglichkeiten verwandeln> ernten > geniessen> beobachten> beobachten> reflektieren> lernen> und beginning again
Mit 70 jahren bin ich ein mensch der 60 er zeiten, feministin, anti atom, erzieherin, permakultur, nun 30 jahre in Irland, voluntary community arbeit, Jugendliche, Frauen, Natur, Umwelt . ich bin dankbar, dass ich all das leben und erleben durfte. Ich bewundere und unterstuetze die heutigen jugendlichen die so aktive sind wie wir mit 20. Sorry viel nachdenken und wahrscheinlich zu weit vom Thema. aber das ist die connectivity . Danke fuer das Gespraech ! well done

Friederike
3 Jahre zuvor

Danke für diese für mich vollkommen neue und sehr ermutigende Perspektive! Wieder ein Ansatzpunkt, wo ich morgen beginnen kann: meine Lebensversicherung anschreiben, wo sie investiert…
Und ich werde Leute dafür gewinnen, dass wir in unserer Landeskirche dazu eine Anfrage stellen.

Peter
Peter
3 Jahre zuvor

ganz tolles Interview!!! Dankeschön an Ella und Martin!!! Super Ellas Aufruf zur Europawahl zu gehen. Dankeschön auch dafür!!!

Technisches

Falls Du das Video nicht abspielen kannst, aktualisiere bitte Deinen Browser oder lade Dir einen von diesen 5 Browsern (zusätzlich) runter:

(Klicke auf den Link zum Download/Aktualisieren)

Öffne dann die Seite mit dem Interview in dem gewählten Browser.

Wenn dass nicht funktioniert, schaue bitte hier zu unseren »oft gestellten Fragen«, melde Dich bitte bei uns via Kontaktformular oder per support@pioneersofchange.org.

Sämtliche Aussagen und Äußerungen unserer Interviewpartner liegen in deren Verantwortungsbereich und stellen nur deren persönliche Meinung dar. Wir machen uns Aussagen und Äußerungen Dritter grundsätzlich nicht zu eigen. Im Falle von Rechtsverstößen bitte eine Info an support@pioneersofchange.org